Nebenberuflich selbstständig: 5 Gründe, wieso es sich lohnt

Veröffentlicht am 13. Juni 2017 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , ,

Obwohl eine nebenberufliche Selbstständigkeit zusätzliche Arbeit zum eigentlichen Vollzeitjob bedeutet, so gibt es doch sehr gute Gründe, warum du noch heute damit starten solltest. 5 davon stellen wir dir hier vor. Starte jetzt deinen Weg mit dem ersten Schritt und nutze die Chance, dich selbst zu verwirklichen und vielleicht sogar irgendwann dein eigener Chef zu sein.

EXTRA: Sei dein eigener Boss! [+Infografik]

 

1. Ein eigenes Startup gründen war noch nie so einfach

Dank Internet sind heutzutage alle Produkte und Services nur einen Klick entfernt. Es war noch nie so einfach und preiswert eine eigene Produkt- oder Geschäftsidee auszuprobieren und diese tausenden von Menschen und potenziellen Kunden vorzustellen. Noch nie gab es so viele Startups in Deutschland wie heute. Und die Digitalisierung unserer Welt scheint bei weitem noch nicht zu Ende zu sein. Nutze diese einmalige Chance und starte damit, deine Träume und Ideen in die Tat umzusetzen.

Unser kostenloses ePaper zum Thema Gründung

Kostenloses ePaper von unternehmer.de: GründungHol dir jetzt unser kostenloses ePaper! Das Fachmagazin für mittelständische Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer.

Bereits über 185.000 Abonnenten freuen sich jeden Monat über eine neue Ausgabe. Es kommt als PDF bequem in dein E-Mail-Postfach.

ePaper jetzt gratis lesen

2. Dir fehlen Ideen, um nebenberuflich selbstständig zu sein? Folge deiner Passion!

Manch einer wird seinen Job zu 100 % lieben, sodass er keine anderen Aktivitäten braucht, um die absolute Erfüllung zu erleben. Doch das ist leider eher die Seltenheit. Stattdessen sind viele zwar zufrieden mit ihrem aktuellen Job, zum perfekten Glück fehlen jedoch trotzdem noch einige Aspekte. Ein Grund hierfür kann sein, dass du nicht deiner eigentlichen Bestimmung und Passion gefolgt, sondern über andere Umstände und Wege in deine jetzige Position gekommen bist.

Doch nicht immer ist die Kündigung des aktuellen Jobs die bestmögliche Lösung. Ein Sideproject bietet dir die Möglichkeit das zu verfolgen, was sich für dich nicht zwangsläufig wie Arbeit anfühlt - deine private Leidenschaft. Und wenn alle Komponenten zusammenpassen, ist es auch der erste Schritt in Richtung Selbstständigkeit.

3. Blick über den Tellerrand

Die Selbstständigkeit muss jedoch nicht das übergeordnete Ziel sein. Vielmehr erlaubt dir ein Sideproject, dass du mal eine andere Perspektive einnehmen und einen Blick über den Tellerrand werfen kannst. Das ist zum Beispiel ein operatives Projekt für einen Strategen. Oder ein handwerkliches für einen Bürotiger. Generell kann ein Sideproject die Expertise deiner Haupttätigkeit erweitern oder aber auch eine ganz andere Richtung einschlagen.

Wichtig ist, dass du dich nach deinem Verständnis beruflich weiterentwickeln kannst und das spiegelt sich nach einer gewissen Anlaufzeit stark in einem gefestigten Selbstvertrauen wider. Denn wenn nicht alles schief läuft, wirst du etwas mit viel Herzblut kreieren und mit Stolz erfüllt sein. Und das ist ein tolles Gefühl!

Zusätzlich hilft dir eine andere Perspektive vielleicht auch dabei, Sachverhalte aus deinem Vollzeitjob besser zu versehen. Denn in je mehr Rollen man sich hineinversetzen kann, desto besser ist das ganzheitliche Verständnis.

EXTRA: Geschäftsideen für ein Startup gesucht? Ideenklau erlaubt!

4. Von der Masse abheben

Doch ein Sideproject wird nicht nur Einfluss auf deine Persönlichkeitsentwicklung haben, es wird dir auch erlauben dich von der grauen Masse abzuheben und den berühmten Schritt aus der Reihe nach vorne zu machen. Mit einem Sideproject beweist du Ehrgeiz, unternehmerisches Denken und vieles mehr. Und das sorgt letztlich nicht nur für Neugier und Respekt unter den Kollegen, sondern auch für einen interessanteren Lebenslauf und wahrscheinlich für spannende Jobangebote aus dem Markt. Ob du diese dann annehmen möchtest, ist natürlich noch einmal ein anderes Thema.

5. Zusätzliche Einkommen erzeugen

Zu guter Letzt bietet dir ein Sideproject auch die Möglichkeit ein Zusatzeinkommen zu verdienen. Allerdings solltest du dir gut überlegen, ob das als Hauptmotivation taugt. Schließlich besteht die Gefahr, dass neben deinem Vollzeitjob ein großer Stressfaktor entsteht.

Vielmehr ist es empfehlenswert, dass du deiner wirklichen Passion nachgehst, denn dann ist es auch nicht unwahrscheinlich, dass das Endergebnis in barer Münze messbar wird. Denn Passion und Herzblut lässt einen die besten Dinge erschaffen. Die Jagd nach dem schnellen Euro eher weniger.

EXTRA: Monetarisierung einer Website: 5 effektive Möglichkeiten

Buchtipp zum Thema: Nebenberuflich selbstständig

Buchtipp: Das Feierabend-Startup: Risikolos gründen neben dem JobDas Feierabend-Startup: Risikolos gründen neben dem Job

Taschenbuch: 256 Seiten
Preis: 16,99 €

Jetzt auf Amazon ansehen

Nebenprojekt? Einfach anfangen!

Also, egal ob dein Sideproject dich irgendwann in die Selbstständigkeit führt oder dir einfach die Möglichkeit gibt, deine Passionen auszuleben - ein Sideproject hat viel zu bieten. Essenziell ist aber:

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt, auch wenn der Weg zum Erfolg manchmal weit ist.

Durchhaltevermögen ist eine wesentliche Komponente von Erfolg. Und auch Steve Jobs ist einige Male gescheitert bevor er es zu Apple gebracht hat. Also fang am besten gleich heute noch mit deinem ersten Schritt an.

Hilfreiche Zusatztipps für deine nebenberufliche Selbstständigkeit

EXTRA: Krankenversicherung für Selbstständige

EXTRA: Checkliste: In 10 Schritten zur Selbstständigkeit

EXTRA: Existenzgründung: Wo muss ich mein Unternehmen anmelden?

EXTRA: Einstellen von Mitarbeitern: Mit diesen Kosten musst du rechnen

EXTRA: Alle Artikel zum Thema Gründung