Besser Netzwerken: 7 Tipps für das perfekte Xing-Profil!

Veröffentlicht am 3. August 2018 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , , ,

Besser Netzwerken: 7 Tipps für das perfekte Xing-Profil!


Gibt es das perfekte Xing-Profil? Wahrscheinlich nicht. Trotzdem gibt es einige Punkte, die man beim Anlegen seines Profils unbedingt beachten sollte. Denn das Business-Netzwerk ist im beruflichen Bereich zu einer festen Größe geworden und hat einigen Einfluss auf die Reputation des Einzelnen. Auf was du beim Anlegen deines Profils achten solltest, zeigen wir in unserem Xing-Ratgeber.

1. Foto: "Der schaut ja wie ein Eichhörnchen wenn's blitzt!"

Besser Netzwerken: 7 Tipps für das perfekte Xing-Profil!Ähnlich wie bei Bewerbungsfotos auch sollte bei einem Profilbild auf Xing die Qualität stimmen. Nicht geeignet sind etwa Urlaubsbilder oder unprofessionelle Schnappschüsse aus dem privaten Umfeld. Schließlich wird das Netzwerk hauptsächlich für berufliche Zwecke genutzt – aus diesem Grund sollte das Profilbild Seriosität ausstrahlen.

Denn dieses fällt dem Besucher deiner Seite sofort ins Auge und vermittelt so einen ersten Eindruck vom Profilinhaber – ist dieser negativ, kann diesen Eindruck im schlimmsten Fall auch ein guter Lebenslauf nicht revidieren. Natürlich gibt es auch hier Unterschiede. Das Profilbild eines Social Media Managers wird wohl anders aussehen, als das eines Bankangestellten. In beiden Fällen gilt jedoch:

Authentisch, freundlich, kompetent.

2. Kurzbeschreibung: Zeig, wer du bist!

Gleich neben dem Profilfoto und unter dem Namen können Angaben zu Ausbildung und der aktuellen beruflichen Position gemacht werden. Dieser Teil des Profils sollte nicht unterschätzt werden, denn die Einträge in diesem Bereich erscheinen immer in den Ergebnissen der Xing-internen Suche.

Auch wenn du einen Beitrag in einem der Foren postest, wird den anderen Mitgliedern zunächst nur dein Foto sowie die Kurzbeschreibung angezeigt. Aus diesem Grund sollten die dort gemachten Angaben möglichst aussagekräftig sein, da es meist das erste ist, das andere Nutzer über dich lesen.

3. Eigene Motivation: Ich suche was, was du nicht suchst ...

Besser Netzwerken: 7 Tipps für das perfekte Xing-Profil!Besonders kreativ sind die meisten Xing-Mitglieder an dieser Stelle nicht. Floskeln wie “nette Kontakte” oder „Austausch zu meinem Fachgebiet“ sind nichtssagend und sollten daher vermieden werden. Hier gilt: Besser ist es, man geht ins Detail und füllt die einzelnen Felder möglichst kreativ aus. Es hilft, sich im Vorfeld Gedanken zu machen, was man wirklich sucht und weshalb man sich bei Xing angemeldet hat. Denn dies wirkt viel authentischer als nichtssagende Worthülsen, die kaum einen Profilbesucher begeistern werden.

4. Ich biete: "Ich bin so schön. Ich bin so toll..."

Besser Netzwerken: 7 Tipps für das perfekte Xing-Profil!Hier bietet sich die Chance zur Selbstvermarktung. Nenne deine Stärken und zeige, was du kannst. Und: Gib möglichen Kontakten Anknüpfungspunkte für eine Kontaktaufnahme, nenne einige Details, die das Interesse anderer wecken. Schließlich hat man mit dem Aufbau des Profils bereits einiges an Mühe und Zeit investiert – warum dann diese Chance verschenken?

5. Berufserfahrung: Grundschule Hintertupfingen

Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder, du zählst hier alle deine bisherigen Stationen der Reihe nach auf. Oder du ergänzt diese reine Aufzählung durch besondere Projekte, konkrete Erfolgsbeispiele oder andere Punkte, die deine spezifischen Kompetenzen unterstreichen.

EXTRA: Jobsuche & Social Media: Das müssen Bewerber beachten

6. Freunde: Klasse statt Masse!

Entscheidend ist nicht die Anzahl der bestätigten Kontakte, sondern deren Qualität. Daher ist es wichtig, nicht jeden Kontaktwunsch ungeprüft zu bestätigen. Denn gerade in sozialen Netzwerken tummeln sich viele „Kontakt-Sammler“, deren einziges Ziel es ist, möglichst viele Kontakte mit ihrem Profil zu verknüpfen. Einige dieser Nutzer versuchen auf diese Weise, ihre Inhalte zu platzieren. Denn sobald man die Kontaktanfrage eines anderen Nutzers bestätigt hat, erscheinen dessen Status-Updates in der eigenen Timeline.

7. Web: Verknüpf dein Profil

Wer neben Xing noch auf weiteren Plattformen aktiv ist, kann dies in dieser Rubrik angeben. Besucher deines Profils können auf diese Weise schnell und unkompliziert auf deine Profile bei Facebook, Google+ oder Twitter zugreifen. Dadurch kannst du dem Besucher ein umfassenderes Bild von dir vermitteln. Auf diese Weise ist deine Selbstdarstellung nicht auf das Medium Xing beschränkt, du nutzt aber trotzdem dieses Netzwerk als Ausgangspunkt zu deinen weiteren Auftritten im Internet.

EXTRA: Souverän netzwerken auf Google+

Buchtipp: XING: Erfolgreiches Networking im Beruf

Buchtipp: XING: Erfolgreiches Networking im BerufVon der Anmeldung bei XING über das Anlegen eines Profils bis zur Nutzung bei der täglichen Arbeit - dieses Buch erklärt's mit praktischen Beispielen.

Taschenbuch: 256 Seiten
Preis: 18,00 €

Jetzt auf Amazon ansehen

(Einzelbildnachweise: selbstbewusstsein © shutterstock.com)

Du willst nichts mehr von uns verpassen?


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!