Accelerated Mobile Pages: Was du über Google AMP wissen musst

Veröffentlicht am 19. Oktober 2018 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , ,

Accelerated Mobile Pages: Was du über Google AMP wissen musst

AMP (Accelerated Mobile Pages) ist eine Initiative von Google, um die Benutzerfreundlichkeit auf mobilen Geräten weiter zu verbessern. AMP ist ein spezifisches Markup im HTML5-Quellcode, das sich auf sehr schnelle Ladezeiten für Webseiten auf mobilen Geräten konzentriert. Aufgrund von 3G- oder 4G-Netzwerkverbindungen sind Inhalte auf mobilen Geräte in der Regel langsamer zu laden als auf dem Desktop. AMP-Seiten sind nur auf die mobile Nutzung ausgelegt und funktionieren daher nicht auf Desktop-Geräten.

Das Ziel des AMP-Projekts von Google ist es, dass mobile Seiten schneller geladen werden. Wenn die mobilen Seiten schneller geladen werden, können in der gleichen Zeit mehr Artikel gelesen werden und die Absprungrate aufgrund langsamer Ladezeiten verringert sich.

EXTRA: So optimierst du deine mobile Website

Derzeit wird AMP nur von Google unterstützt. Die schnellen Ladezeiten beziehen sich also nicht auf Bing, Yahoo oder andere Suchmaschinen.

Warum wurde AMP entwickelt?

Das AMP-Projekt ist dringend notwendig, da die mobile Nutzung in vielen Ländern die Desktop-Suche überholt. Um die Benutzerfreundlichkeit und die Ladezeiten der Seiten als Desktop-Versionen zu gewährleisten, wurde eine neue Lösung zur Verbesserung der Seitengeschwindigkeit benötigt.

Die Entwicklung von Apps waren eine erste Reaktion, um eine gute User Experience auf mobilen Geräten zu bieten. Viele Publisher, Werbetreibende und Online-Händler haben eigene mobile Apps entwickelt, um ihren Nutzern ein gutes Benutzererlebnis zu bieten.

Dieser Ansatz ist sehr erfolgreich, da die Menschen im Durchschnitt viel mehr Zeit in Apps verbringen als auf mobilen Webseiten. Doch die Apps haben weniger monatliche Besucher, als eine mobile Website. Um denjenigen, die auf mobilen Webseiten unterwegs sind, eine bessere Nutzererfahrung zu bieten, wurde AMP entwickelt.

Wie macht AMP mobile Websites schneller?

Eine schnelle Ladezeit kann auf zwei Arten erreicht werden:

  • Content produzieren, der schnell geladen wird
  • Schnelle Bereitstellung der Seiten

AMP macht nicht nur das Laden von Seiten schneller, indem es das Laden von Elementen im Ansichtsfenster bevorzugt (=alles, was innerhalb des Bildschirms zu sehen ist, ohne zu scrollen). Jede AMP-Seite wird auf einem Google Server vorgerendert, was bedeutet, dass die jeweilige Website im Google-Cache liegt.

Die Benutzer interagieren nicht direkt mit ihrem Server, sondern laden die AMP-Webseite von den Google-Servern. Dies mag wie eine zusätzliche Barriere erscheinen, aber da die Webseite bereits auf einem Google-Server geladen ist, ist die Webseite schon im Browser verfügbar, noch bevor die Suchanfrage gestellt wurde. Dadurch werden Millisekunden gespart.

3 Vorteile bei der Verwendung von AMP

1. Schnellere Ladezeit einer Website

Der wichtigste Vorteil von AMP ist natürlich die schnelle Ladezeit der Seite. Diese bietet den Nutzern eine gute Benutzererfahrung. Noch wichtiger: AMP kann dazu beitragen, eine bessere Position in den Suchergebnisseiten zu erreichen. Da die Seite schneller geladen wird und die Ladezeit der Seite eines der wichtigsten Kriterien für eine gute SEO ist, sind AMP-Seiten besser sichtbar.

Googles Mobile-First-Algorithmus favorisiert ohnehin Seiten, die für mobile Endgeräte optimiert sind.

EXTRA: 5 SEO-Fehler, die dir Google nicht verzeiht

2. Die Website kann im Voraus überprüft werden

Ein weiterer Vorteil des Pre-Renderings von AMP auf dem Google-Server ist, dass Google bereits die Zeit hatte, eine Seite im Voraus zu prüfen. AMP-Seiten erfordern eine strenge HTML5- Struktur. Wenn ein Markup fehlt, funktioniert die gesamte AMP-Webseite nicht. Durch die vorzeitige Prüfung der Seiten werden wieder ein paar Millisekunden gespart.

3. Hohe Aufmerksamkeit für AMP-Seiten

Ein Nebeneffekt der Verwendung von AMP ist das AMP-Logo, das Google automatisch in den Suchmaschinenergebnissen anzeigt. Das Blitz-Logo ist vielleicht noch nicht bei vielen bekannt, aber es zieht Aufmerksamkeit auf sich, und so möglicherweise auch mehr Besucher.

3 Nachteile bei der Verwendung von AMP

AMP hat auch einige Nachteile, die man beachten sollte.

1. Google hat die Oberhand

Da es sich um eine Google-Initiative handelt, hat Google immer noch viel Zugriff auf die Seiten. Das beste Beispiel dafür ist die Tatsache, dass die AMP-Seiten auf Google-Servern geladen werden und dadurch sehr suchmaschinengebunden sind. Dein Traffic ist hier also abhängig von Google.

2. JavaScript-Elemente funktionieren nicht

Ein weiterer Nachteil von AMP ist, dass interaktive JavaScript-Elemente in AMP nicht funktionieren. Das Website-Tracking, das für gute datengesteuerte Entscheidungen wichtig ist, wird immer komplexer. Auch wenn es durchaus möglich ist, die meisten Analytics-Tracks auszuführen, gibt es einige technische Schritte zu beachten. Auch ein Plug-and-Play ist nicht möglich.

3. Zeitaufwand und Ressourcen

Der Wechsel zu einer AMP-optimierten Website dauert einige Zeit und es werden natürlich die richtigen Personen oder CMS-Systeme benötigt, um damit zu arbeiten. Die Übersetzung einer kompletten Website in AMP wird einige Zeit und Mühe in Anspruch nehmen, bis alles optimal eingerichtet ist.

Wie kann AMP verwendet werden?

Die meisten Standard-CMS-Systeme wie Magento oder WordPress haben Plugins, um die Optimierung auf AMP-Seiten relativ einfach durchzuführen. Wenn kein CMS-System mit AMP-Plugins vorhanden ist, kann die Seite auch aktualisiert werden, indem der Quellcode jeder Seite manuell geändert wird.

Da es sich bei AMP um eine HTML5-Sprache handelt, kannst du durch das Hinzufügen zusätzlicher Markups deine Seiten AMP-sicher machen. Dazu verfolgst du am besten das AMP-Projekt auf www.ampproject.org. Dort findest du alle relevanten Markup-Codes.

Im Netz finden sich weitere praktische Leitfäden und Vorlagen, um die Umsetzung von Accelerated Mobile Pages anzugehen. So zum Beispiel auch unter: https://ampbyexample.com/

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass AMP ein vielversprechendes Projekt ist, das sich immer weiter verbreitet. Wenn du deine Seiten in AMP umwandelst, sicherst du dir auf jeden Fall einen Wettbewerbsvorteil. Dennoch ist es wünschenswert, dass AMP-Seiten populärer und Plug-and-Play-fähiger werden.

Dieser Artikel wurde von Bart Van Nieuwenhuyse auf Englisch verfasst und am 01.05.2018 auf semetis.com veröffentlicht. Wir haben ihn für euch übersetzt, damit wir uns mit unseren Lesern zu relevanten Themen austauschen können!

Du willst keinen Artikel verpassen?


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!