Startup-Interview mit Pausenkicker: Unterhaltung & Fitness für das sitzende Bürovolk

Veröffentlicht am 2. September 2015 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , , , , , ,

 

Startup-Interview mit Pausenkicker: Ganzheitliche Fitness mit LeidenschaftIm Interview erzählen uns dir drei netten Damen von Pausenkicker, wie sie ganz ohne Businessplan ihr Startup hochgezogen haben, wie es zum Namen "Pausenkicker" kam und was ein Freundenschrei damit zu tun hat und wieso sie nicht sonderlich viel auf Standards geben! Wir freuen uns.

unternehmer.de: Stellt doch euch und euer Unternehmen einfach mal kurz vor!

Pausenkicker: „Pausenkicker – GesundheitsEntertainment für Körper, Kopf und Stimme“ steht für ganzheitlich gesundheitsfördernde Trainings und Events mit Unterhaltungsfaktor. Unsere Kombination aus Office Yoga, Stimm- und Gedächtnistraining ist bislang einmalig und sorgt für

  • einen entspannten mobilisierten Körper,
  • bessere Konzentration und Merkfähigkeit und
  • eine tragfähige wohlklingende Stimme.

Unser Start-Up haben wir 2014 in Hamburg gegründet. Seitdem agieren wir als starkes Trainerinnen- und Gründerinnentrio europaweit für Unternehmen, insbesondere im Rahmen von Tagungen, Messen, Incentive Reisen oder Gesundheitstagen.

unternehmer.de: In welcher Gründungsphase befindet sich euer Unternehmen momentan?

Pausenkicker: Unsere Gbr haben wir im März 2014 gegründet, drei Monate später hatten wir unser erstes öffentliches Training, kurze Zeit später unser erstes Firmentraining. Wir sind nun seit gut einem Jahr am Markt und sehr zufrieden mit der Entwicklung. Mittlerweile kommen Unternehmen proaktiv auf uns zu, durch Empfehlung, Recherche oder Presseveröffentlichungen.

"Trio Paradiso" - Ganzheitliche Fitness mit Leidenschaft

unternehmer.de: Wann und wie kamt ihr zu dem Entschluss, ein eigenes Unternehmen auf die Beine stellen zu wollen?

Pausenkicker: Wir drei haben die gleiche Leidenschaft für ganzheitliche Fitness und kannten uns teils privat, Katrin und Lena waren bereits länger befreundet, teils aus dem beruflichen Kontakt da Lena und Sina Trainer-Kolleginnen waren. Die Idee zusammen ein Unternehmen zu gründen kam recht spontan, wir waren alle drei begeistert von der Idee, Yoga, Stimm- und Gedächtnistraining miteinander zu kombinieren.

Zudem hatten wir das Gefühl, dass es fachlich wie menschlich einfach wunderbar passt (Was sich tatsächlich bestätigt hat, gern nennen wir uns intern spaßeshalber mit dem Projekttitel "Trio Paradiso"). Wir haben dann einfach losgelegt, ohne Businessplan. Seitdem hat sich alles sehr organisch und rasch weiterentwickelt.

unternehmer.de: Wie seid ihr auf euren Namen gekommen?

Pausenkicker: Ein dynamischer Name musste her für unser ganzheitliches Konzept, ein Name, der Männer und Frauen gleichermaßen anspricht und den erfrischenden wie wohltuenden Charakter widerspiegelt.

Dabei ist Pausenkicker viel mehr als nur ein Kick. Denn die Trainings sorgen nicht nur für kurzweilige Erfrischung und gute Unterhaltung sondern liefern nachhaltig wirkende Impulse und fundiertes Hintergrundwissen: Mit alltagsgerechten, dem Klientel angepassten Übungen und Methoden zur Ressourcenstärkung und einem hoch motivierten Trainerteam.

logo-pausenkicker-gesundheitsentertainment-Icons-web

Keine Investments, nur ein starkes Team

unternehmer.de: Welche Quellen standen euch bei der Gründung zur Verfügung? Wie habt ihr eure Existenzgründung finanziert?

Pausenkicker: Dank der sich ergänzenden beruflichen Backgrounds* waren wir von Beginn an ein wendiges und autarkes Team und konnten auf Fremdleistungen und größere Investments größtenteils verzichten. Stattdessen haben wir unsere Arbeitszeit und viel Herzblut investiert, haben selbst viel recherchiert und Akquise betrieben und unsere drei unterschiedlichen Netzwerke für unser Startup „in einen Topf geworfen“.

  • Yoga- und Fitnesstrainerin Sina ist gelernte Werbekauffrau und Schauspielerin und war für einen großen Designmöbelanbieter jahrelang im Marketing- und Onlinebereich tätig.
  • Gedächtnistrainerin Lena ist Medienfachwirtin und hat neben ihrer Trainertätigkeit im Fitness- und Pilatesbereich für zahlreiche Unternehmen im Bereich Akquise, Lizensierung und Distribution von Videos und im Business Development gearbeitet.
  • Stimmcoach Katrin ist professionelle Soul/Pop Sängerin und Songwriterin. Sie war mit Künstlern wie Udo Lindenberg oder Xavier auf Tour und bringt viel Erfahrung im Corporate Event Bereich und als Texterin mit.
pausenkicker-team

Pausenkicker-Spaßvögel: Lena Wittneben, Sina Morcinek und Katrin Wulff (v.l.n.r.)

unternehmer.de: Was waren eure größten Ängste und Bedenken bei dem Gedanken an eure Unternehmensgründung? Und was hat euch dazu veranlasst, es trotzdem zu wagen?

Pausenkicker: Wir haben ja einfach losgelegt. Rechtliche Unsicherheiten haben wir durch Abschluss eines Gbr Vertrages und einer beruflichen Haftpflichtversicherung beigelegt. Davon abgesehen waren wir zwar sehr zuversichtlich aber letztlich auch nicht 100% sicher, wie die Zusammenarbeit zwischen uns funktionieren würde und ob unsere Startup Idee zündet. Diese Bedenken haben sich zum Glück schnell zerschlagen.

unternehmer.de: Ihr steht zwar noch ziemlich am Anfang eurer Gründung, aber gibt es jetzt schon Sachen, die ihr heute anders machen würdet?

Pausenkicker: Tatsächlich nicht. Wenn mal etwas nicht funkte, haben wir uns konstruktiv damit auseinander gesetzt, neue Wege gefunden und zielführende Entscheidungen getroffen. Dadurch haben wir von Anfang an sehr dynamisch agiert z.B. indem wir neue Trainingsmodule entwickelt oder uns vom B2C hin zum B2B Markt entwickelt haben.

Leidenschaft, Kaffee und Spaß am Unternehmen

unternehmer.de: Welche Tipps würdet ihr Menschen geben, die sich gerade im Moment mit dem Gedanken beschäftigen, ein Unternehmen zu gründen?

Pausenkicker: Sucht euch Menschen, denen ihr vertraut: die anders genug sind um euch menschlich wie fachlich zu ergänzen und so ähnlich, dass ihr in vielen Bereichen auf der gleichen Wellenlänge schwimmt. Zudem

  • ein gutes rechtliches Fundament,
  • viel Durchhaltevermögen,
  • Entscheidungsfreude,
  • Leidenschaft und
  • Kaffee!

unternehmer.de: Hat die Wirtschaftslage bei dem Entschluss, euch selbstständig zu machen, je eine Rolle gespielt?

Pausenkicker: Wir sind Überzeugungstäter, glauben an unser Konzept und lieben was wir tun. Die Wirtschaftslage war eher sekundär. Aber klar muss sich eine Geschäftsidee tragen und das Engagement am Ende auch in Zahlen ausdrücken. „Dank“ der steigenden Zahl von arbeits- oder lebensstilbedingten Ausfällen ist der Bedarf an gesundheitsfördernden Maßnahmen gestiegen, was uns natürlich zugute kommt. Dies war aber nicht der ausschlaggebende Grund für unsere Gründung.

unternehmer.de: Worauf seid ihr im Rückblick besonders stolz? Was waren eure größten Erfolge?

Pausenkicker: Besonders stolz macht uns, dass wir als Team so zusammengewachsen sind und unsere Geschäftsidee so schnell und organisch weiterentwickelt haben. Mittlerweile haben wir ja schon unsere hauseigenes Akademie-Angebot, bei dem wir interessierte Firmenmitarbeiter nach unserer hausgemachten Methode weiterbilden, damit sie in Eigenregie aktive Pausen für Körper, Kopf und Stimme gestalten können.

Unser bisheriges Reise-Highlight war unser mehrtägiger Aufenthalt in Lech/Österreich. Dort haben wir Mitarbeiter eines großen Konzerns mit Aktivvorträgen, Workshops und Livemusik vitalisiert, informiert und unterhalten und hatten dabei selbst eine Menge Spaß!

Unterhaltung und Gesundheit unter einen Hut gebracht!

unternehmer.de: Wie schafft ihr es, euch von Konkurrenzunternehmen abzuheben? An wen richtet sich euer Angebot?

Pausenkicker: Unsere Zielgruppe sind zumeist BGM affine Unternehmen, die uns im Rahmen von Tagungen, Messen und Gesundheitstagen buchen. Wir heben uns ab durch unseren frischen Auftritt und den Unterhaltungsfaktor. Wir sind einfach alle drei bühnenerfahren, spontan und humorvoll, bei unseren Trainings merken die Teilnehmer meist gar nicht, dass sie etwas für ihre Gesundheit tun und etwas Neues lernen.

Unsere Übungen und Module sind immer der jeweiligen Zielgruppe und dem Arbeitsumfeld angepasst. Bei uns kommt kein standardisiertes Training auf den Tisch. Das wissen unsere Kunden sehr zu schätzen. Neben dem Corporate Bereich ist uns die soziale Komponente wichtig. Wir unterstützen mit unseren Trainings Azubis und soziale oder kulturelle Initiativen wie z.B. „Grips gewinnt“.

pausenkicker-mahlzeit-01

unternehmer.de: Erzählt uns doch eine lustige Anekdote oder eine kuriose Begebenheit aus eurer Gründungsgeschichte!

Pausenkicker: Am Anfang gingen viele Brainstorming Treffen ins Lande, dabei wurden unzählige, teils abstruse, Konzeptnamen wieder verworfen. Wir waren schon kurz vorm Verzweifeln als ein gemeinsamer Geistesblitz im Stammcafé zu einem gehörigen Freudenschrei führte und der finale Markennamen plötzlich stand! Die Bedienung im Cafe und einige Gäste waren ganz schön irritiert ob des hysterischen Aufschreis, glücklicherweise war die Domain noch frei; die Marke ist mittlerweile auch angemeldet.

unternehmer.de: Welche Charaktereigenschaften sind eurer Meinung nach ein absolutes Muss, um sich als selbstständiger Unternehmer behaupten zu können?

Pausenkicker: Leidenschaft, Hartnäckigkeit, Kreativität, Lernfähigkeit, Teamgeist.

Die Mischung machts!

unternehmer.de: Habt ihr drei verschiedene Aufgabengebiete?

Pausenkicker: Grundsätzlich gehen wir nach dem Prinzip vor "Jeder macht alles", wir werfen uns da gern die Bälle zu, nehmen die Impulse des anderen auf und entwickeln sie weiter. Faktisch ist aber Yoga- und Fitnesstrainerin Sina unsere „Designgöttin“ und verantwortet Gestaltung der Website, der Flyer etc. Lena ist unsere Gedächtnistrainerin und die Fachfrau im Bereich Pressearbeit, Akquise und Business Development. Sängerin und Stimmcoach Katrin ist insbesondere im Bereich Eventkonzeption und Texten stark.

unternehmer.de: Hattet ihr schon immer den Wunsch, euch selbstständig zu machen?

Pausenkicker: Den Schritt in die Selbstständigkeit hatten Lena und Katrin schon vor Jahren gemacht. Die finanziellen Auf und Abs, das Prinzip von Selbstmotivation und freier Zeiteinteilung kannten wir daher schon gut. Neu war dagegen eher das Arbeiten im festen Gründungsteam und für das gemeinsame Start-Up.

Sina hat kurz nach Gründung den Schritt in die Selbständigkeit getan um mehr Zeit für unser Startup zu haben und genießt es, ihre Kreativität nun für das eigene Baby einsetzen zu können.

Social Media und Zukunftspläne

unternehmer.de: Stichwort Social Media und Web 2.0: Wie nutzt ihr soziale Netzwerke für eure Idee? Welche Strategie verfolgt ihr hier?

Pausenkicker: Facebook ist ein tolles Medium, um aktuelle Meldungen zu veröffentlichen und sich mit anderen Unternehmen und Initiativen zu verknüpfen und auszutauschen. Wir füttern unsere Seite regelmäßig mit neuem Input, mit Twitter ist sie direkt verknüpft.

Mit unseren Newslettern informieren wir alle zwei Monate über aktuelle Events, neue Module und geben Tipps für Körper, Kopf und Stimme. Ein schönes Mittel um unseren Partnern und Kunden regelmäßig upzudaten.

unternehmer.de: Wie groß ist euer Team jetzt und was sind eure Pläne für die Zukunft? Die nächsten Schritte, die vor euch liegen?

Pausenkicker: Ab Herbst starten wir mit unserer Akademie und unseren zertifizierten Weiterbildungsmodulen. Wir kooperieren da unter anderem mit der Modern Life School in Hamburg. Zudem planen wir einen Ratgeber und Gesundheitstouren für Körper, Kopf und Stimme.

Ferner starten wir Trainingsvideos für Firmen. Wir agieren im 3er Gründerkernteam und stimmen jede Entscheidung miteinander ab. In naher Zukunft können wir uns u.a. gut Unterstützung im Backoffice Bereich vorstellen.

unternehmer.de: Eine letzte Frage: Ein Abendessen mit einem Begleiter eurer Wahl – egal, ob tot oder lebendig. Wer wäre das und was würdet ihr ihn/sie fragen?

Lena: Helmut Schmidt – lebendige Geschichte – selbst mit Passivrauchen beim Abendessen! Zudem Karl Lagerfeld, ich interessiere mich zwar nicht für Mode oder für seine Allüren, schätze ihn jedoch für seine unglaubliche Kreativität, Witz, Schlagfertigkeit und Schaffensdrang selbst im hohen Alter.

Sina: Ich habe so gut wie keine Idole, an die ich dringende Fragen richten möchte. Vielmehr interessiert mich immer der Moment und die Menschen mit denen ich im Alltag zu tun habe und neben kulturellen oder politischen Fragen, interessieren mich die unterschiedlichen Auffassungen von Glück.

Katrin: Angelina Jolie. Wie ist der Spagat zwischen Hollywood und Weltpolitik, Gutmensch, Muttersein und Sexsymbol?

unternehmer.de: Wir danken euch sehr für das Interview und hoffen, dass ihr in Zukunft noch mehr Erfolg mit eurem Startup habt!

Weitere Startup-Interviews von und mit uns:

(Bilder: © Pausenkicker)