Markenbildung durch SEO und SEM

Veröffentlicht am 15. Dezember 2008 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

KMU: Schlechte Vermarktung der HomepageEin nicht zu unterschätzender und auch oft gar nicht registrierter Nebeneffekt von Suchmaschinenoptimierung- und Suchmaschinenmarketing-Maßnahmen sind die Wirkungen auf die eigene Marke.

Haben Sie schon eine Marke mit einem hohen Bekanntheitsgrad? Und wissen Sie, wie oft Ihre Marke in Google pro Monat gesucht wird? Prüfen Sie es doch einmal hier:

https://adwords.google.de/select/KeywordToolExternal

Und gerade um eine Marke aufzubauen, können Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing einen großen Teil beitragen. Denn durch die Penetration der eigenen Marke durch eine allgemeine Sichtbarkeit bei verschiedensten Suchbegriffen wird dem Kunden dieser Markenname allmählich vertraut.

Man erinnert sich bei der Suche an eine Marke und sucht nach dieser direkt oder man erkennt diese bei der Anzeige mehrerer Marken sofort wieder.

Warum sollte man überhaupt Markenbildung betreiben bzw. die eigene Marke weiter aufbauen?

Kunden, die in einer Suchmaschine nach Ihrer Marke suchen, weisen sehr viel höhere Conversion Rates auf. Hier kommt ganz schnell eine 5-fach höhere Kaufrate zusammen. Und weil das so ist, genügt auch viel weniger Traffic, um an sehr hohe Umsätze zu gelangen.

Unter diesen Gesichtspunkten sollte man also auch immer wieder einmal darüber nachdenken, was man in dem Bereich Branding tun kann und dabei auch die beiden Online-Marketing Kanäle Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing mit in den Fokus zu nehmen.

(Bild: © Pixel - Fotolia.de)