Die wichtigsten Regeln für Virales Marketing

Veröffentlicht am 9. Oktober 2008 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: ,

Empfehlungsmarketing: Muss in Social Media ZeitenJe kleiner das Marketing-Budget, desto wichtiger die Mund-zu-Mund-Propaganda. Beim so genannten Viralen Marketing im Internet eröffnen sich große Potenziale – gerade für kleine Unternehmen.

Richtig genutzt, biete Virales Marketing effiziente Marketing-Effekte, berichtet die WirtschaftsWoche. Das Unternehmer-Magazin hat die wichtigsten Regeln zusammengestellt:

1. Bieten Sie einen Nutzen

Virales Marketing basiert auf einem Mehrwert: Das Angebot sollte nützlich sein und sich einfach weitererzählen lassen. Nur dann werden Nutzer ihren Freunden davon erzählen.

2. Werden Sie persönlich

Virales Marketing sollte persönlich sein. Die User sollen einen Draht zum Unternehmen bekommen. Stehen Sie ruhig zu Ihren Fehlern: Das Team des StartUps MyMuesli entschuldigte sich in seinem Blog für Liefer-Schwierigkeiten aufgrund des starken Wachstums.

3. Lassen Sie die User kommunizieren

Virales Marketing setzt auf Netzwerk-Effekte: Je mehr Nutzer mitmachen, desto interessanter werden Ihre Dienste oder Produkte.

4. Nutzen Sie Netzwerke

Virales Marketing braucht Beziehungen: Bitten Sie Blog-Betreiber oder Foren-Aktivisten um ihre Meinung. So erhalten Sie nicht nur Öffentlichkeit und wertvolle Kontakte, sondern auch hilfreiche Verbesserungsvorschläge.

5. Seien Sie präsent

Virales Marketing ist bedeutet Initiative. Die ersten Kontakte müssen Sie persönlich anwerben und begeistern. Zeigen Sie sich auf Konferenzen, halten Sie Vorträge und organisieren Sie Gesprächsrunden zum Thema.

6. Lassen Sie die Zielgruppe sprechen

Virales Marketing lebt von Partizipation. Binden Sie Ihre Nutzer ein und lassen Sie sie offen diskutieren. Das steigert die Identifikation mit Ihrem Produkt oder Projekt und die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer ihren Freunden davon erzählen.

7. Seien Sie ehrlich

Virales Marketing ist aufrichtig. Preisen Sie Ihre Produkte nie verdeckt in Foren oder Blogs an – das kommt fast immer heraus. Im schlimmsten Fall wird Ihr falsches Spiel noch lange von Bloggern ausgeschlachtet.

8. Bieten Sie Insider-Wissen

Virales Marketing setzt auf Insider-Wissen. Liefern Sie Ihren Fans Anekdoten und lassen Sie sie Ihr Produkt testen. Wer bei der Geburtsstunde eines Produktes oder einer Idee dabei war, erzählt anderen gern davon.

9. Verzichten Sie auf Filme

Virales Marketing braucht keine Werbefilmchen. Mit Internet-Spots gewinnt man kaum neue Nutzer.

10. Seien Sie leidenschaftlich

Virales Marketing erfordert Leidenschaft. Der Weg zum Erfolg führt über vollen Einsatz und unkonventionelle Wege.

(uqrl)

www.wiwo.de

(Bild: © Albert Ziganshin - Fotolia.de)