Checkliste: 13 Tipps für die optimale Mobile Marketing Strategie!

Veröffentlicht am 28. November 2013 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , ,

Checkliste: So entwickeln Sie die beste Mobile Marketing-Strategie!Bevor sich Unternehmen mit einer möglichen Strategie für das Mobile Marketing beschäftigen, müssen sie die digitale Revolution als Tatsache akzeptieren. Viele Firmen erkennen dann, dass eine Mobile-Strategie ebenso relevant ist wie Konzepte für Cross Channel- und Multi Channel-Marketing. Bei der Strategieentwicklung ist es wichtig, den Überblick zu behalten und trotzdem Details zu beachten, beziehungsweise Projekte komplett zu durchdenken.

Ist beispielsweise die eigene Website nicht mobil verfügbar, bringt eine App nur bedingt Nutzen, wenn die Benutzer nach der Nutzung der APP eventuell weitere Informationen zum Unternehmen direkt vom Mobilgerät abrufen möchten. Das durchgängige Markenerlebnis, gepaart mit optimaler Usability ist dann nicht vorhanden.

Auch die Integration einer App in die IT ist von großer Bedeutung: ohne eine optimale Anbindung können bei der Aktualisierung der App erhöhte Prozessdurchlaufzeiten und gesteigerte Kosten entstehen. Nicht zu vernachlässigen ist auch natürlich die Sicherheit – von sicheren Nutzerprofilen über zuverlässigen Schutz vor Malware bis hin zur abgesicherten Deployment-Strategie.

Checkliste für die Mobile-Strategie

  1. Key Performance Indicators festlegen, die die definierten Ziele optimal unterstützen und messbar sind.
  2. Eine Customer Experience für das Angebot schaffen, die sich vom Wettbewerb unterscheidet.
  3. Die App auf interne oder externe Zwecke ausrichten (In-App-Marketing, -Purchase oder -Service).
  4. Zielgruppen analysieren: Ist eine Website im Fluid Webdesign ausreichend? Oder ist es erforderlich, eine App für iOS, Android, Windows Phone, Blackberry und Co. zu entwickeln, die neben dem Online-Angebot weitere Mehrwerte für den Nutzer bietet?
  5. Untersuchen, ob die App nur für Smartphones oder auch für Tablets zu entwickeln ist.
  6. Überlegen, welche Inhalte die App transportieren soll (Video, Bild, Text etc.) und wie dies in die Content Strategie passt.
  7. Interessen der Nutzer analysieren und definieren, wo die Mehrwerte für die Nutzer der jeweiligen Medienform liegen.
  8. Möglichkeiten der Vermarktung einer App analysieren und entsprechend nutzen.
  9. Aspekte wie Mandantenfähigkeit, Mehrsprachigkeit, Social Media-Integration und Lokalisierung berücksichtigen.
  10. Mit der IT-Abteilung abstimmen: Welche Security-Vorgaben macht die IT-Governance? Wie tief soll und kann die App integriert werden, um positive Effekte im Hinblick auf Prozesse und Kosten auszuschöpfen?
  11. Update- und Release-Management für die App einrichten.
  12. Überlegen, ob ein Mobile Device Management notwendig ist und ob die Geräte per MDM durch die eigene IT verwaltet werden sollen oder ob man den Prozess outsourcen kann.
  13. Als Shopbetreiber überlegen, ob ein Fluid-designter Webshop besser funktioniert. Eine App sollte sich demgegenüber klar abgrenzen und exklusive, zusätzliche Inhalte bieten, die für den Käufer neue Anreize schafft – Stichwort: Customer Experience.

(Bild: © vege - Fotolia.de)