Neue Kunden gesucht? Nutzen Sie Ihr Netzwerk für die Akquise!

Veröffentlicht am 27. Mai 2013 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: ,

Neue Kontakte knüpfenWünschen wir uns das nicht alle: Die Kunden kommen von selbst, wir müssen weder Klinken putzen noch in der Werbetrommel rühren, sie finden ganz von selbst den Weg zu uns und unseren wunderbaren Angeboten. Diesen Wunsch hegte auch eine Netzwerkpartnerin, die mich auf dem letzten Treffen fragte: „Wie komme ich bloß an Kunden heran, wenn ich Kaltakquise hasse und auch wenig Sinn darin sehe?“ Sie hatte diverse potentielle Kunden angeschrieben und darauf keinerlei Resonanz erhalten. Nun war sie enttäuscht und frustriert.

Kaltakquise liegt Ihnen auch nicht – auch wenn Klappern nun mal zum Handwerk gehört? Damit die Kundenansprache nicht ganz so eiskalt rüberkommt, können sie folgendes tun und auf andere Art an Kunden gelangen.

Liste mit Zielkunden anlegen

Listen Sie zunächst auf, welche Zielkunden Sie ansprechen möchten. Nehmen Sie sich ein großes Blatt Papier, schreiben in die Mitte Ihre Zielkunden und drumherum alle Verbindungen, die Sie haben. Überlegen Sie sich eine konkrete Frage, die Sie Ihrem Netzwerk stellen möchten:

  • Wer kann mir einen Kontakt zu XY herstellen?
  • Wer kennt jemanden aus der Branche XY?

Ein weiterer Weg ist Ihr Heimatfeld – wer aus Ihrem früheren Arbeitsumfeld könnte Sie bei der Kontaktherstellung unterstützen? Wichtig ist, dass Ihr Angebot klar definiert und die Zielgruppe benannt haben, so dass Sie Ihrem Netzwerk eine konkrete Frage stellen können.

Freunde und Bekannte um Hilfe bitten

Rufen Sie beispielsweise einen alten Schulfreund an und bitten ihn um Unterstützung bei der Kontaktherstellung zu einer Agentur, für die Sie gern arbeiten möchten. Für den Schulfreund ist wichtig zu hören, was genau Sie tun und wozu Sie diesen Kontakt brauchen. Dann ist es leicht, den Kontakt herzustellen oder jemanden zu nennen, der diesen Kontakt herstellen kann. Denn jeder unterstützt gern, wenn er angesprochen wird. Und den meisten fällt es so auch viel leichter, den Kontakt aufzunehmen. „Hallo Herr Schmidt, ich rufe auf Empfehlung von Herrn Huber an ...“: Schon ist das Eis gebrochen, den die Kontaktaufnahme war ja schon ein wenig „angewärmt“.

Stellen Sie sich vor, Sie haben beim Sport Kontakt mit einer Person, die genau in dem Unternehmen arbeitet, in dem Sie Ihre Leistung platzieren möchten. Sie kommen ins Gespräch und fragen, ob er Sie bei der Kontaktaufnahme unterstützen kann.

Achten Sie bei Ihrer Netzwerkpflege auch auf Ihre persönlichen Kontakte. Gemeinsame Interessen schaffen Sympathie, dann fällt es viel leichter, um Unterstützung zu bitten. Fragen Sie sich auch, was Sie für Ihr Netzwerk tun und wie Sie andere hilfreich unterstützen können. Bedanken Sie sich für Empfehlungen und Tipps.

Mein Praxistipp

Notieren Sie sich, wen Sie alles kennen und wer Sie bei der Kontaktherstellung unterstützen könnte. Gehen sie dabei auch in Ihr privates Netzwerk – Freunde, Bekannte, Hobby, Sport & Co. bieten eine Vielfalt an Möglichkeiten.

(Bild: © Michael Brown - Fotolia.de)