Farbtuning für Ihren Auftritt!

Veröffentlicht am 20. Juli 2010 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: ,

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, das es Menschen gibt, die immer gut aussehen? Die scheinbar anziehen können, was sie wollen? Und dabei immer chic sind?

Solche Menschen gibt es. Die Betonung liegt darauf, dass es nur scheinbar egal ist, was sie anziehen.

Seien Sie sicher:

Diese Personen achten sehr genau darauf, welches Teil die Hürde an der Ladenkasse nimmt und den Sprung in ihren Kleiderschrank schafft. Und hier geht es jetzt nicht um das Budget. Klar – es ist einfacher, sich mit viel Geld schön zu kleiden. Hochwertige Stoffe sind teuer und Design hat seinen Preis. Aber es geht auch günstig – braucht nur mehr Zeit und Geduld beim Einkaufen.

Es geht hier um die Frage der Auswahl. Wenn alles, was Sie tragen, perfekt in Farbe und Stil zu Ihnen passt, sehen Sie immer toll aus.

Ein weiterer Vorteil an diesem Kleidersystem: Es lassen sich sehr viele Sachen untereinander kombinieren.
In diesem Artikel stehen die Kleiderfarben im Vordergrund. Woher wissen Sie, welche Farben Ihnen bestens stehen? Meistens sind es die, für die Sie Komplimente von anderen Menschen erhalten. Außenstehende haben oft einen objektivieren Blick auf uns als wir selbst.

Am wichtigsten sind die Farben, die Sie in Gesichtsnähe tragen. Die tragen dazu bei, ob Sie gesund, müde, frisch, jünger oder älter wirken. Wenn Sie herausfinden möchten, welche Farben Ihnen stehen, sehen Sie sich genau in einem Spiegel mit Tageslicht an.

Betrachten Sie ungeschminkt Ihre

  • Augenfarbe
  • Haarfarbe (beziehen Sie auch Veränderungen ein, die sich im Lauf des Lebens von Natur aus ergeben haben)
  • Augenbrauenfarbe
  • Hautfarbe
  • Lippenfarbe.

Schätzen Sie ein, wie Ihre natürlichen Farben eher auf Sie wirken:

  • Hell oder dunkel
  • Kühl oder warm
  • Leuchtend oder gedeckt.

Sie fragen sich gerade, was kühle oder warme Farben sind? Kühle Farben haben einen bläulichen oder rosigen Unterton, Silber ist die kühlste Farbe. Warme Farben haben einen gelblichen Unterton, Gold ist die wärmste Farbe.

Vielleicht haben Sie schon mal von den Farbtypen nach Jahreszeiten gehört.

Die Grundeinteilung lautet dabei:

  • Frühlingsfarbtyp – warme, helle, leuchtende Farben passen dazu
  • Herbstfarbtyp – warme, dunkle, gedeckte Farben stehen diesem Typ
  • Sommerfarbtyp – kühle, helle, pastellige Farben harmonieren dazu
  • Winterfarbtyp – kühle, kräftige, leuchtende Farben bringen den Typ zum Strahlen.

Halten Sie farblich kontrastierende Stoffe nacheinander an Ihr Gesicht und sehen Sie, was Ihnen besser steht. Geeignete Farbenpaare, um im Wechsel zu gucken, sind z.B. Silber/Gold, Hellgrau/gelbliches Beige, Pink/Orange, Vollmilchschokoladenbraun/Schwarz. So können Sie sehen, in welche Richtung Ihre guten Farben gehen. Wenn es Ihnen schwer fällt Unterschiede in der Wirkung wahr zu nehmen, können Sie auch eine individuelle Farbberatung bei einem Profi buchen.

Je mehr Sie Farben tragen, die Ihre natürlichen Farben ergänzen – umso eher werden auch Sie für andere zu einem Menschen, der immer gut aussieht.

Entdecken Sie Ihre Farben!

(Bild: © Dan – Fotolia.com)