Image – passt mein Spiegelbild zu mir?

Veröffentlicht am 11. November 2009 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , ,

Chess GameUnsere Umwelt hat ein festes Bild, wie wir auszusehen haben, welcher Dresscode gerade gilt und zu was wir passen sollen. Da kann das Selbstbewusstsein hier oder da mal auf der Strecke bleiben und es stellt sich die Frage: Wie will ich eigentlich wirken und wie nehmen andere Menschen mich wahr? Wirke ich so, wie ich mir das vorstelle?

Was ist Ihr Image?

Was möchten Sie, was Ihre Mitmenschen – Kollegen, Freunde, Vorgesetzte, Mitarbeiter, Menschen auf der Straße – von Ihnen denken? Es liegt an Ihnen, dieses Bild entstehen zu lassen. Sie können das gezielt steuern.

Image: Entdecken Sie Ihre Einzigartigkeit!

Finden Sie heraus, was Sie genau ausmacht. Und finden Sie dann heraus, wie Sie das nach außen zeigen können.

Image: Führen Sie eine Selbstanalyse durch

  • Stellen Sie sich vor den Spiegel und schauen Sie sich an. Nicht nur kurz – mal richtig genau. Seien Sie Ihrem Spiegelbild gegenüber freundlich gesinnt.
  • Stellen Sie fest, was Ihnen an Ihrem Anblick gefällt.
  • Überlegen Sie, wie und mit was Sie Ihre Vorzüge betonen können. Schöne Augen oder Lippen als Frau z.B. mit dezentem Make-up.
  • Wenn Sie Schwierigkeiten damit haben, etwas Schönes an Ihnen zu finden, stehen Sie damit nicht alleine da. Das geht vielen Menschen so. Wir sind es gewohnt, dauerhafter Kritik und überzogenen Schönheitsidealen ausgesetzt zu sein. Nur, weil Sie vielleicht Ihre Schönheit nicht sofort sehen, bedeutet das nicht, dass sie nicht da ist! Überlegen Sie dann vielleicht erstmal, was an Ihnen schöner oder besonderer als an anderen Menschen ist. Wenn Sie da etwas gefunden haben, stellen Sie fest, dass Sie in dem Bereich nicht nur besser als andere, sondern objektiv klasse sind!

Image: Machen Sie einen Fremdcheck

Fragen Sie 3-4 Personen Ihres Vertrauens:

  • Was sie in Ihnen sehen.
  • Wie Sie auf sie wirken.
  • Wie sie Sie fremden Menschen gegenüber beschreiben würden.
  • Was an Ihnen einzigartig ist.
  • Worin Ihre äußerlichen Stärken bestehen.
  • Wie Sie Ihre Stärken noch besser betonen können.

So bekommen Sie ein sehr wertvolles Eigen- und Fremdbild Ihrer Ausstrahlung. Mit dieser Grundlage können Sie weiterarbeiten und es im Laufe Ihres Lebens immer wieder überprüfen und weiterentwickeln.

Image: Facetten Ihrer Persönlichkeit können Sie äußerlich betonen mit

  • Frisur
  • Make-up bei Frauen
  • Bartform oder Bartverzicht bei Männern
  • Schmuck
  • Stilrichtung der Kleidung, z.B. elegant, sportlich, romantisch, extravagant
  • Accessoires, z.B. Taschen, Gürtel
  • Schuhen
  • Körpersprache (Gestik und Mimik)
  • Stimme (Tonfall und Lautstärke)

Achten Sie auch in Zukunft bewusst bei anderen Menschen darauf, wie diese auf Sie wirken und wodurch diese Wirkung zustande kommt. Manchmal stimmen Klischees und teilweise kommt es vor, dass der erste Eindruck später nicht mehr passt. Es liegt bei Ihnen. Gestalten Sie selbst den ersten Eindruck, den Ihre Umwelt sich von Ihnen macht. Malen Sie Ihr eigenes Bild!

(Bild: © DerSchmock - Fotolia.com)