Erfolg lacht! Wie Humor den Unternehmenswert steigert

Veröffentlicht am 23. April 2012 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , , ,

Kennen Sie den HIX Ihres Unternehmens? Nein? Das ist schade. Denn der HIX eines Unternehmens trifft Aussagen über dessen Innovationspotenzial, seine Reputation, die Nachhaltigkeit der Unternehmensprozesse, die Motivation der Mitarbeiter und Kunden und sein Wachstumspotenzial! Noch nie gehört? Dabei ist er doch so wichtig. Der HIX ist der Humorindex. Nein, das ist kein Kabarett hier. Das ist bitterer Ernst. Mit ihm misst man den Grad des Humorvorkommens. Zum Beispiel in Unternehmen. Was Humor mit Motivation, Reputation und Nachhaltigkeit zu tun hat? Und gar mit dem Wert des Unternehmens? Unternehmen, deren HIXe niedrig sind, weisen einen eklatanten Mangel an Motivation aus, an positiver Reputation, an Innovation, an Nachhaltigkeit und an wertschätzender Kommunikation mit allen Stakeholdern. Und damit an Wachstum, Umsatz, Gewinn.

Sie glauben mir nicht? Dann schauen Sie sich mal Schlecker an. Insolvent mit einer katastrophalen Reputation. Dagegen stelle ich Götz Werner, den Gründer von dm. Er gewinnt als der „gute“, mitarbeiter- und kundenorientierte Unternehmer.

Was bedeutet Humor als Strategie in Unternehmen?

Aber das hat doch nichts mit Humor zu tun, sagen Sie? Falsch! Unter Humor verstehen wir in Deutschland und Europa normalerweise etwas Komisches, Schräges, Lustiges. Nichts, was sich mit dem Ernst des Lebens verbinden lässt, wie der Wirtschaft! Das Komische aber ist nur die Spitze des Eisbergs. Der sichtbare Teil. Darunter liegen Fähigkeiten und Eigenschaften, die jeder braucht, der Unternehmen erfolgreich machen will. Die gleichen Fähigkeiten besitzen humorvolle Menschen wie Intelligenz, Offenheit, eine klare Haltung, Fehlertoleranz, ein Alleinstellungsmerkmal, jede Menge Innovationspotenzial und Selbstmotivation, ein hohes Kommunikationstalent, Führungsfähigkeit, Hochstatus, Souveränität. Diese Eigenschaften und Fähigkeiten basieren beim Humorvollen auf Wertschätzung.

Das ist Ihnen zu weich? In Bezug auf Ihr Unternehmen? Glauben Sie mir, das ist hart. In Zeiten der Globalisierung, der permanenten politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen, Krisen, Veränderungen dürfte der Glaube an unbeschränktes immerwährendes Wachstum seine Glaubwürdigkeit verloren haben. Gut, nicht bei allen. Da dauert es noch zwei Krisen länger. Wer in der Wirtschaft langfristig erfolgreich sein will, muss nachhaltig arbeiten. Und das bedeutet? Das bedeutet Unternehmensprozesse, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Nach einer jüngsten Studie leisten 63 % der Arbeitnehmer Dienst nach Vorschrift, nur 12 % fühlen sich dem Unternehmen verbunden. Muss ich mehr schreiben? Das bedeutet betriebswirtschaftliche Schäden. Schlecker ist da ein gutes schlechtes Beispiel.

Es geht auch anders: Bei der Abstimmung über »Deutschlands Beste Arbeitgeber 2010« räumten gleich mehrere Unternehmen Spitzenplätze in der Mitarbeiterzufriedenheit ab. Neben Firmen wie Autodesk, Cisco Systems, ConSol, Datev, National Instruments und Telefonica O2, konnte sich auch Microsoft Deutschland auf einen Spitzenplatz verbessern. Sie gaben ihren Mitarbeitern viel kreativen Spielraum, ihre Arbeit eigenverantwortlich zu organisieren und sich dabei weiter zu entwickeln. Beeindruckend? Finde ich auch! Das sind die grundlegenden Werte von Humor. Das bedeutet nicht, dass alle Stakeholder mit roter Clown-Nase herumlaufen müssen.

Humor ist Motivation

Das humorvolle Unternehmen ist an hohem Motivations- und Innovationspotenzial interessiert. Es weiß, dass Arbeit Spaß machen kann, Leistung Vergnügen. Das ist in Deutschland wirklich revolutionär. Das humorvolle Unternehmen fördert Humor als Quelle von Kreativität und Querdenken. Und wie setzt das Unternehmen den Unternehmenswert Humor um? Es kommuniziert Veränderungsprozesse offen und humorvoll, wenn das geht. Haben Sie schon mal die Ankündigung einer Fusion mit Humor erlebt? Dabei wäre es so notwendig die Emotionen der Mitarbeiter in Veränderungsprozessen mitzunehmen. Das ist provokativ. Aber wirkungsvoll. Und schafft Vertrauen!

Sie können Filmwettbewerbe über die humorvollste Abteilung ausrufen. Und die Ergebnisse intern auf einer Unternehmensparty zeigen. Sogar extern. Das bindet Kunden. Sie entwickeln Humornotfallkoffer und gründen ein Unternehmensorchester. Oder eine Kabarettgruppe. Sie veranstalten Kundenevents mit echtem Humor: Wie zum Beispiel eine Karstadtfiliale: Sie lud ihre Kunden ein, sich den alten Kindheitstraum zu erfüllen und eine Nacht in der Spielzeugabteilung zu verbringen. Ja, das geht nicht in allen Unternehmen. Aber da fällt Ihnen sicher etwas Entsprechendes ein. Oder? Sie geben Ihren nächsten Geschäftsbericht als Cartoon heraus. Dann liest ihn wenigstens mal jemand.

Vor allem aber setzen Sie auf offene Kommunikation, auf Augenhöhe. Ja, dazu gehört Mut. Ohne Mut kann man kein Unternehmen führen. Es kostet Zeit und Geld? Natürlich. Noch mehr Geld kosten Verluste. Und Insolvenzen. Wer nicht in Menschen investiert, wird langfristig nicht wachsen können. Humor bedeutet Wachstum. Ökonomisches. Und Persönliches. Und Erfolg lacht!

(Bild: © iStockphoto.com)