Online Marketing Lexikon
Zielgruppe


Definition: Zielgruppe

Zielgruppen sind bestimmte Gruppen von Kunden, die eine Werbung ansprechen soll. Oder anders ausgedrückt:

Die Werbung ist uninteressant für alle Zuschauer oder Leser, die nicht zu dieser Gruppe gehören.

Zielgruppen werden häufig über statistische Merkmale der Sozialforschung, auch sozialdemografische Merkmale genannt, definiert.

Beispiele für typische Merkmale

  • Demografische Merkmale: Alter, Geschlecht, Familienstand, Wohnort
  • Sozioökonomische Merkmale: Einkommen, Schul- und Berufsbildung
  • Psychografische Merkmale: Lebensstil, Wünsche, Werte, Motivation
  • Kaufverhalten: Preissensibilität, Kaufreichweite, Mediennutzung, Kaufhäufigkeit

Wozu braucht man eine Zielgruppe?

Die Hauptfrage in jedem Unternehmen lautet: Wer kauft letztendlich die Produkte oder Dienstleistungen? Ist die Zielgruppe definiert und eingegrenzt, kann sie im nächsten Schritt auch direkt angesprochen werden. Die verschiedenen Marketinginstrumente können nun entsprechend angepasst werden und das Ergebnis in Abteilungen wie Marketing und Vertrieb umgesetzt werden.

Die Zielgruppenanalyse ist ein dynamischer Prozess und muss von Zeit zu Zeit überarbeitet und erneuert werden.

Hat man die Größe der Zielgruppe bestimmt, kann man ebenfalls Aussagen über den zu erreichenden Absatz treffen.

Die richtige Zielgruppe finden

Um deine Zielgruppe zu finden, solltest du dich ausgiebig mit deinem Produkt und deinen Kunden beschäftigen. Folgende Fragen helfen dir bei der Auswahl der richtigen Zielgruppe:

1. Welche Probleme löst dein Produkt oder deine Dienstleistung?

Welchen Nutzen bringt deine Idee mit sich? Und wodurch unterscheide ich mich von der Konkurrenz? Es ist wichtig das eigene Alleinstellungsmerkmal zu kennen und den Kundennutzen hervorzuheben.

2. Wer hat dieses Problem höchstwahrscheinlich?

In welcher Situation braucht die Zielgruppe das Produkt oder die Dienstleistung? An diesem Punkt solltest du herunterbrechen auf wen du dich fokussierst. Sind es Einzelpersonen? Unternehmen? Familien? Die Unterscheidung von B2B und B2C-Marketing ist für die Zielgruppenfindung von hoher Bedeutung.

3. Gibt es verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Bedürfnissen?

Eventuell hast du mehr als einen Ziel-Markt oder ein Markt-Segment. Das hängt davon ab, wie die Zielgruppe das Produkt oder die Dienstleistung nutzt. Ein Fahrradladen kann beispielsweise einer Familie mit jungem Kind helfen, ein sicheres Fahrrad für eine 5-jährige zu finden. Auf der anderen Seite berät er Athleten bei der Auswahl eines professionellen Rennrads.

4. Wie sieht dein typischer Musterkunde aus?

Die Erstellung einer Buyer Persona gibt deiner Zielgruppe ein konkretes Gesicht. Mit einem Bild vor Augen, fällt die persönliche Ansprache leichter und man hat die wichtigsten Merkmale der Kunden schnell im Blick.

Woher weiß ich, wer zu meiner Zielgruppe gehört?

Die wichtigsten Informationsquellen, um an relevante Daten über die Zielgruppe heranzukommen, sind:

  • Kundenbefragungen (persönlich, online, etc. )
  • Analysetools (Google Analytics)
  • Social-Media-Touchpoints
  • Erfahrungen aus der Branche

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare