Online Marketing Lexikon
Inbound Lead


Inbound Leads bezeichnen Leads bzw. neue Kontakte, die mit Methoden des Inbound Markteting generiert wurden. Hierbei sollte zwischen Inbound Leads und Inbound Marketing unterschieden werden.

Inbound Leads werden generiert, indem Werbung oder Content online beworben wird, woraufhin ein Interessent auf das Unternehmen zukommt. Meist gibt dieser dem Betrieb seine Kontaktdaten, woraufhin die Firma herausfiltert, ob der Lead qualifiziert ist und in das Unternehmensprofil passt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Interessent zu einem Kunden, was durch gezieltes Lead Nurturing geschieht.

Lead Nurturing bei Inbound Leads

Mit der Generierung von Inbound Leads geht das Pflegen (engl. Nurturing) einher - ohne diese Maßnahme würde es nicht funktionieren.

Inbound Leads entstehen in der Anfangsphase der Kaufentscheidung, weshalb du nicht sofort Kontakt aufnehmen solltest.

Der potenzielle Kunde analysiert sein Bedürfnis zunächst und holt sich dafür verschiedene Angebote ein. Hierbei solltest du ihn mit relevanten Informationen versorgen, welche ihn zielgerichtet in die nächste Stufe der Customer Journey leiten und dein Produkt positiv hervorheben.

Unterschied Inbound Lead & Outbound Lead

Die fundamentalen Unterschiede zwischen Inbound und Outbound Leads sind hier aufgelistet:

 

3 Vorteile von Inbound Leads

1. Kostengünstig

Inbound Marketing kann Unternehmen jeder Größe viel günstigere Leads generieren als Outbound Marketing.

Dies ist vor allem für Unternehmen mit einem niedrigen Budget wichtig, da sie effizientere Ergebnisse mit dieser Marketing-Methode erzielen.

2. Wirkt langfristig

Das Ziel von Inbound Marketing ist der Aufbau eines Kontakt mit dem Käufer. Dies ist keine einmalige Kaufabwicklung, sondern eine Beziehung, die für einen längeren Zeitraum anhält und in der du Vertrauen etabliert hast.

Ein gutes Beispiel sind Social-Media-Kanäle. Wenn du eine starke Präsenz auf Facebook mit vielen Abonnenten hast, kannst du deine Käufer jederzeit direkt ansprechen und dies für nahezu keinen Kostenaufwand (davon ausgehend, dass du diese nicht durch bezahlte Facebook-Werbung ansprichst).

3. Erreicht neue Märkte und ein neues Publikum

Der Fakt, dass Inbound Marketing nur online stattfindet, erlaubt dir, ein neues Publikum zu erreichen und dieses zu filtern, indem du verschiedene Kampagnen startest. Mit traditionellem Marketing könntest du deine Leads nicht so einfach einordnen.

Beim Inbound Marketing hingegen und PPC im besonderem, erreichst du zielgerichtet die Leute, die in Social Media die Keywords deiner Kampagne suchen.

Die Möglichkeit genau zu steuern wer den Content sieht, schafft dir einen großen Vorteil, worduch der ROI größer ist. Es ist zielgerichteter, schneller und relevanter.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare