ARCHOS G9 Tablets jetzt mit Android 4

Veröffentlicht am 11. Mai 2012 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , ,

Die neueste Generation der G9-Tablet-PCs von ARCHOS werden mit der aktuellsten Version des Android-Betriebssystems ausgeliefert, welches speziell für Tablet-PCs entwickelt wurde. Android Ice Cream Sandwich (ICS) zielt besonders auf Multitasking, mobiles Surfen und Kommunikation ab und bietet natürlich Zugriff auf den Play Store, dem offiziellen Markt für Android Apps. Enthalten ist auch die sogenannte Google Suite für mobile Apps, wie Google Calendar, Youtube, Google Talk und Latitude für die Navigation. ARCHOS beweist damit einmal mehr, dass verstärkt Wert auf aktuelle Software und Updates gelegt wird.

Modellvarianten

Die G9-Tablets gibt es in 8 und 10,1 Zoll sowie wahlweise mit 8 oder 16 GB Flash-Speicher. Das 10-Zoll-Modell ist außerdem mit einer konventionellen Festplatte mit 250 GB erhältlich. Für ein komfortables Surfen, schnellen App-Start und Leistung bei Spielen sorgen die Multi-Core-Prozessoren ARM Cortex A9. Dabei unterstützen die ARCHOS Tablets Adobes Flash-Technologie. Über einen integrierten Mini-HDMI-Anschluss kann der Bildschirminhalt auf ein HD-Fernsehgerät übertragen werden. So kann der User die Tablets als HD-Player oder für Präsentationen nutzen. Besonders clever: Mittels einer App für Smartphones kann das Tablet anschließend per Handy ferngesteuert werden.

Stark in Multimedia

Um eine möglichst große Vielfalt an Multimediaformaten wiedergeben zu können haben die ARCHOS Tablets hauseigene Multimedia Apps an Bord, die unter anderem die Wiedergabe von Full-HD-Videos (1080p) ermöglichen und eine große Zahl an Audio- und Video-Codecs verarbeiten können. Auch für die Synchronisation mit großen Bildschirmen (siehe oben) und das Streaming im eigenen WLAN-Netz sind die Apps gerüstet. Um Videochats führen zu können, ist in den Tablets eine Frontkamera mit einer Auflösung von 720p verbaut.

Auch unterwegs produktiv

Für Produktivität unterwegs sorgt das vorinstallierte Picsel Smart Office, mit dem sich MS Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien öffnen und bearbeiten lassen. Leider ist es ab Werk nur eine Testversion, die kostenpflichtig für die dauerhafte Nutzung freigeschaltet werden muss. Die vorinstallierte BriefMe-App (direkt über den Startbildschirm erreichbar) ist ein cleveres Tool zum Sammeln von themenbezogenen News aus sozialen Netzwerken und RSS Feeds. Damit bleiben Sie auch unterwegs auf dem aktuellen Stand. A propos unterwegs: Käufer der ARCHOS Tablets müssen sich nicht direkt beim Kauf entscheiden, ob sie für ihr Tablet nur Wifi- oder zusätzlich auch UMTSEmpfang wünschen. Über einen clever verbauten Slot kann nachträglich ein UMTS-Stick von Archos eingesteckt werden, in dem jede Standard-SIMKarte Platz findet. Dieser funktioniert übrigens auch mit konventionellen PCs. Um navigieren zu können wurde ein GPS Modul in die Tablets integriert, welches mit verschiedenen Apps genutzt werden kann.

Günstige Preise

Sowohl die 8- als auch die 10-Zoll-Variante eignen sich bestens zum Lesen von digitalen Büchern und Magazinen. Spieler kommen bei den G9 Modellen auch nicht zu kurz: Der leistungsstarke 1,5 GHz Prozessor sorgt für Geschwindigkeit bei Games mit 3D-Grafiken und macht aus den Tablets tragbare Spielekonsolen. Aktuell ist die 8-Zoll-Version für 249,99 EUR mit 8 GB oder für 279,98 EUR mit 16 GB Speicher zu haben. Das größere Modell 101 G9 Turbo ICS gibt es ab 299,99 EUR (8 GB), 329,99 EUR (16 GB) und in der teuersten Variante für 379,99 EUR (250 GB Festplatte). Der optionale UMTSStick kostet 49,99 EUR.

(Bild: © Scanrail - Fotolia.de)