Freelancer-Tipp: Den passenden Arbeitsplatz finden

Veröffentlicht am 7. Juni 2017 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , ,

Wer sich selbstständig macht, steht schnell vor der Frage: Wo in Zukunft arbeiten? Hierfür gibt es keine allgemeingültige Antwort, denn neben persönlichen Präferenzen spielt auch die Art der Selbstständigkeit eine wichtige Rolle. Daran orientierend gibt es aber einige Faktoren, anhand denen eine Entscheidung getroffen werden kann. Wenn du dich also gerade mit der Frage befasst, welcher Arbeitsplatz der richtige für dich ist, haben wir hier ein paar Entscheidungshilfen.

EXTRA: Die 9 größten Fehler beim Start in die Selbstständigkeit

Home-Office: Zuhause ist es doch am schönsten

Und am günstigsten. Das Home-Office ist gerade zu Beginn für viele eine naheliegende Alternative, da es keine Kosten verursacht. Sind die Einnahmen am Anfang noch gering, ist es natürlich sinnvoll, einen Blick auf die Kosten zu haben und diese so gering wie möglich zu halten, z.B. indem kein extra Büro bezahlt werden muss. Allerdings geht das nicht immer. Beinhaltet das neue Geschäft auch den Besuch von Kunden, ist dies Zuhause natürlich nicht möglich. Das Gleiche gilt, wenn die Einstellung von Mitarbeitern geplant ist - dann ist ein Büro gefragt.

 

EXTRA: Checkliste Vorstellungsgespräch - Finde die besten Mitarbeiter

 

Ein weiterer Punkt, der mit Bedacht werden sollte: Ist es überhaupt möglich, zu Hause konzentriert zu arbeiten? Lenke ich mich selbst zu viel ab, mit Hausarbeit oder dem Fernseher? Wie diszipliniert bin ich, wenn die Kinder in der Wohnung herumwuseln? Möchte ich die starke Verflechtung von Beruf und Familie überhaupt? Die einen möchten das voneinander trennen, andere empfinden Home-Office als Lösung, um Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Welcher Typ du bist, solltest du dir jetzt überlegen.

Nachteile im Home-Office

  • Eventuell viel Ablenkung
  • schwer, diszipliniert zu arbeiten
  • nicht für Kundenbesuche und Mitarbeiter geeignet
  • fehlende soziale Kontakte

Vorteile im Home-Office

EXTRA: Home-Office - Fluch oder Segen? [Infografik]

Coworking Space – Ein Schreibtisch auf Zeit

Wer Abstand zum Privatleben braucht, aber kein eigenes Büro zahlen kann oder möchte, für den könnte ein Coworking Space das Richtige sein. Hier kannst du dich tage-, wochenweise oder auch für einen kompletten Monat einmieten und vermeidest so feste Verträge und Kosten. Im Vergleich zum Home-Office gibt es hier die Möglichkeit, soziale Kontakte zu pflegen und sich ein Netzwerk an Gleichgesinnten aufzubauen und mit diesen auszutauschen. Allerdings ist auch hier die Gefahr von Ablenkung nicht zu unterschätzen. Eine ruhige Arbeitsatmosphäre ist in Großraumbüros, in welchem jeder an seinem eigenen Unternehmen arbeitet, nicht immer gegeben. Verglichen mit einem festen Büro, ist diese Alternative auf Dauer auch sehr teuer, wenn man es regelmäßig nutzt.

Nachteile eines Coworking Space

  • viel Ablenkung
  • auf Dauer teuer
  • nur bedingt bzw. kaum für Mitarbeiter oder Kundenbesuche geeignet

Vorteile eines Coworking Space

  • Soziale Kontakte
  • Abgrenzung zum Privatleben
  • keine fixen Kosten

EXTRA: So profitieren Unternehmen von Coworking Spaces

Bürogemeinschaft – Gemeinsam stark

Auch hier teilst du dir ein Büro mit anderen. Aber anders als beim Coworking Space, hast du hier deinen eigenen festen Arbeitsplatz, eventuell sogar dein eigenes kleines Zimmer, mit festem Vertrag und Kosten. Geteilt werden hier üblicherweise Gemeinschaftsräume, wie Toiletten, Küche und Konferenzräume. So tauscht man quasi eine feste Vertragsbindung gegen mehr Ruhe und einen eigenen Bereich. Du kannst deine Arbeitsunterlagen und -geräte dalassen und musst nicht immer alles wieder mit nach Hause nehmen. Die Ordnung und Sauberkeit kann immer wieder zu Diskussionen führen. Bei Bürogemeinschaften sollte man sich genau die Rahmenbedingungen anschauen: Gibt es eine Reinigungsfirma, die sich um die Gemeinschaftsräume kümmert? Wie hoch ist die Fluktuation? Gibt es weitere Angebote, die man nutzen kann (Drucker, Konferenzräume)? Danach richtet sich, welche Vor- bzw. Nachteile diese Alternative hat.

Nachteile einer Bürogemeinschaft

  • Feste Kosten
  • Diskussionen um Ordnung und/oder Lautstärke möglich

Vorteile einer Bürogemeinschaft

  • Eigener fester Arbeitsbereich oder Büro
  • Austausch mit anderen/soziale Kontakte
  • Mitarbeiterarbeitsplätze und Kundenbesuch möglich

Das eigene Büro – ein Muss, wenn es Seriös sein soll

Ein eigenes Büro braucht jeder, der viel und intensiven Kundenkontakt im Büro zu erwarten hat und/oder Mitarbeiter einstellen möchte. Auch wenn die Kosten dadurch steigen, kommt man in dieser Situation nicht um ein eigenes Büro herum. Dann solltest du aber auch auf die Auswahl der Räume und die Lage des Büros achten und lieber etwas länger suchen.

Ist das Büro zu schwer erreichbar, stellt dies für (zukünftige) Mitarbeiter, aber auch für Kunden, ein Problem dar und kann erfolgsentscheidend sein. Ein eigenes Büro bedeutet nicht nur ein gutes Aushängeschild für dein Geschäft gegen monatliche Mietzahlungen. Die Räume müssen auch eingerichtet und sauber gehalten werden. Auch diese Kosten musst du bedenken, wenn das eigene Büro zur Debatte steht. Nur wenn das Büro auch gut und gepflegt aussieht, ist es wirklich ein Ort, an dem du in Zukunft Kunden empfangen kannst. Auch Mitarbeiter fühlen sich in einer ordentlichen Umgebung wohler.

EXTRA: Corporate Architecture - Das verrät dein Bürogebäude

Nachteile eines eigenen Büros

  • Monatliche Mietkosten
  • Vertragsbindung
  • weitere Kosten durch Büroreinigung und Anschaffung von Büroeinrichtung

Vorteile eines eigenen Büros

  • Bei Kundenkontakt und mehreren Mitarbeitern geeignet
  • eigenes „Reich“ ohne Diskussionen mit anderen „Untermietern“
  • freie Entscheidung über Einrichtung und Ausstattung

Unser ePaper zum "Büro der Zukunft"

Kostenloses ePaper: "Büro der Zukunft"Hol dir jetzt unser kostenloses ePaper! Das Fachmagazin für mittelständische Unternehmen, Selbständige und Existenzgründer.

Bereits über 185.000 Abonnenten freuen sich jeden Monat über eine neue Ausgabe. Es kommt als PDF bequem in dein E-Mail-Postfach.

ePaper jetzt GRATIS lesen