Deutsche Senioren: Rente bedeutet nicht gleich Ruhestand [Infografik]

Veröffentlicht am 2. Juni 2013 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: ,

Das Renterleben ist nicht mehr das, was es einmal war. 87 Prozent der 65- bis 74-Jährigen geben heutzutage an, sich überhaupt nicht alt zu fühlen. Und auch gesundheitlich sind sie deutlich fitter als andere Rentner in EU-Staaten. In der EU allgemein befinden sich 38 Prozent der Rentner in schlechtem oder sogar sehr schlechtem Gesundheitszustand. Im Vergleich dazu sind es in Deutschland nur 15 Prozent. Was das Geld angeht, können sich deutsche Rentner ebenfalls nicht beklagen. So ist das Durchschnittseinkommen in der Rente fast genauso hoch wie das Durchschnittseinkommen der arbeitenden Bevölkerung. Das macht sich wiederum auch im europäischen Vergleich bemerkt, da in Deutschland nur 4,5 statt 8,1 Prozent wie in der EU über erhebliche materielle Entbehrungen klagen.

Rente bedeutet nicht gleich Ruhestand

Bemerkenswert ist auch, dass viele Rentner noch immer einer bezahlten Beschäftigung oder auch freiwilligen, ehrenamtlichen Tätigkeiten nachgehen. So haben über 900 000 Senioren einen Job bzw. Nebenjob. Die wichtigsten Gründe, auch während der Rente noch zu arbeiten, sind zum einen finanzielle Not, zum anderen aber auch der Spaß an der Arbeit. Zudem helfen 45 Prozent der Rentner z.B. in Freizeiteinrichten, Kirchen oder Kultureinrichtungen aus.

Silversurfer und die neuen Medien

Darüber hinaus entdecken deutsche Rentner immer häufiger die neuen Medien für sich. Handys werden zwar überwiegend zum Telefonieren genutzt, allerdings ist ein Drittel mittlerweile auch im Internet aktiv. Die sogenannten Silversurfer sind beispielsweise in den sozialen Netzwerken vertreten, vor allem bei StayFriends, Facebook und wer-kennt-wen.de.

Deutsche Senioren: Rente bedeutet nicht gleich Ruhestand [Infografik]
(Quelle: www.asstel.de)