5 Alternativen zum Bankkredit

Veröffentlicht am 28. Oktober 2011 in der Kategorie Finanzen & Steuern von

Themen: , ,

Dringende Investitionen stehen an, aber mit dem Bankkredit klappt es nicht? Als Mittelständler können Sie sich auch über andere Wege finanzieren.

Das Mittelstandsportal mittelstanddirekt.de informiert über fünf Alternativen zum klassischen Darlehen:

1. Leasing

Beim Leasing bezahlen Betriebe für ein bestimmtes Anlagegut eine monatliche Rate, etwa für Maschinen oder Firmenwagen. Das Unternehmen kann über den Leasing-Gegenstand frei verfügen und ihn nach Ablauf der Vertragslaufzeit gegen einen Restbetrag vollständig erwerben. Leasing eignet sich vor allem in langfristig planbaren Situationen, da ein Aussteigen aus dem Vertrag oft schwierig ist.

2. Factoring

Unternehmen können offene Forderungen an Factoring-Gesellschaften verkaufen. Sie erhalten den Rechnungsbetrag dann sofort gegen einen Abschlag. Factoring eignet sich zum Beispiel bei Liquiditätsproblemen wegen säumiger Kunden.

3. Mitarbeiterbeteiligung

Sie können Ihre Mitarbeiter zu Gesellschaftern machen, indem Sie ihnen Anteilsscheine am Unternehmen verkaufen. Dieses erhalten dann eine Rendite, aber keine Mitspracherechte.

4. Lieferantenkredit

Lieferanten bieten ihren Kunden oft eine Zahlungsfrist von 30 Tagen. Fragen Sie bei Ihrem Geschäftspartner nach, ob er dieses Ziel gegebenenfalls verlängert – dann gewinnen Sie kurzfristig Liquidität.

5. Beteiligungskapital

Beim Beteiligungskapital stellen Private-Equity-Gesellschaften Eigenkapital zur Verfügung. Im Gegenzug erwarten sie dafür eine entsprechende Rendite, die in der Regel nach mehreren Jahren fällig wird. (uqrl)

(Quelle: www.mittelstanddirekt.de)

(Bild: © anmaro – Fotolia.com)