Optimierung & Steigerung der Conversion Rate: Die 7 C’s

Veröffentlicht am 29. Mai 2015 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , ,

Optimierung & Steigerung der Conversion Rate: Die 7 C's Jedes Unternehmen wünscht sich eine gut besuchte Website. Dies allein ist jedoch noch kein Indiz für den Erfolg einer Seite. Erst die Conversion Rate gibt Aufschluss darüber, wie viele Besucher schließlich vom Angebot überzeugt und als Neukunden gewonnen werden können.

Oli Gardner von Unbounce und Dan McGaw von KISSmetrics haben 7 Muster identifiziert, die zur Erhöhung der Conversion Rate beitragen und Ihrer Website zu mehr Effizienz verhelfen.

Optimierung & Steigerung der Conversion Rate: Die 7 C's

1. Courtesy: Aufmerksamkeit der Besucher steuern

Interaktivität bietet viele Möglichkeiten, doch an falscher Stelle lenkt sie die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher in eine ungewünschte Richtung. Vermeiden Sie deshalb die Platzierung unnötiger Links und überflüssiger interaktiver Elemente auf der Landingpage. So kann der Besucher ungestört dem roten Faden Ihrer Website folgen, was zu einer besseren Conversion Rate führt.

2. Coupling: Hoher Wiedererkennungswert hilft Besuchern

Gelangt der User über Werbung zu Ihnen, sollten Landingpage und Werbung einheitlich aussehen und dieselbe Botschaft haben. So findet der Besucher sich auf Anhieb zurecht und kann sich voll und ganz auf Ihr Angebot einlassen – schließlich hat er genau deswegen auf die Werbung geklickt. Treten Sie einheitlich auf, um Ihre Conversion Rate zu verbessern.

3. Context: Den Nutzen des Angebots gestalterisch hervorheben

Viel bedeutender als das Produkt oder die Dienstleistung selbst ist, was der Verbraucher damit machen kann. Beispielsweise braucht kein Mensch einen Hammer – sehr wohl aber ein Werkzeug, um etwa ein Gartenhaus zu bauen. Setzen Sie das Design Ihrer Website bewusst ein, um den Nutzen Ihres Angebots einfach und ansprechend darzustellen.

4. Congruence: Kernbotschaft durch stringentes Design unterstützen

Erzählen Texte, Bilder und interaktive Elemente einer Website ein und dieselbe Geschichte, kann der Besucher ihr am besten folgen. Ordnen Sie deshalb jedes Element dem Hauptziel der Website unter und entfernen Sie alles, was nicht auf dieses Ziel einzahlt.

5. Clarity: Mit strukturierter Klarheit zum Erfolg

Neben einem eingängigen Design sollte Ihre Website dem simplen Prinzip „first things first“ folgen. Priorisieren Sie die einzelnen Bestandteile Ihrer Seite, sodass sich aus Verbrauchersicht eine schlüssige Struktur ergibt. Wenn Sie beispielsweise Ihre Kernbotschaft an erster Stelle und Ihre Marke erst danach inszenieren, sind Sie einer verbesserten Conversion Rate bereits einen Schritt näher.

6. Credibility: Glaubwürdig sein!

Mit Erfahrungsberichten, Kundenbewertungen, Social Signals und unabhängigen Qualitätszertifikaten gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Besucher und verbessern Ihre Conversion Rate.

7. Continuance: Mit erfolgreichen Conversions weitere Conversions erzeugen

Wer sich einmal für Ihr Angebot entschieden hat, wird sich womöglich ein zweites Mal für Sie entscheiden. Nutzen Sie die Gelegenheit und bieten Sie bei einer erfolgreichen Conversion weitere Produkte, Dienstleistungen, Newsletter oder Ähnliches an. Dies kann beispielsweise in der ersten Mail an den Verbraucher oder per Pop Up geschehen.