CMS oder Baukasten: Website erstellen für Anfänger

Veröffentlicht am 20. September 2016 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , , ,

CMS oder Baukasten: Website erstellen für AnfängerJedes Unternehmen braucht eine eigene Webseite, auch wenn das eigentliche Kerngeschäft offline ist.

Ein gut durchdachtes Webseiten-Konzept trägt enorm zur Kundengewinnung und –bindung bei. Welche Anforderungen deine Webseite erfüllen sollte, und wie du das auch ohne großen finanziellen und zeitlichen Aufwand erreichst, wird in diesem Artikel erklärt.

Struktur & Inhalt

Dass eine Webseite aufgeräumt und logisch strukturiert sein sollte, wissen die meisten. Folgende Elemente sollten in jedem Fall auf deiner Website zu finden sein.

Das muss deine Webseite beinhalten

  • übersichtlichen Auflistung/Darstellung deiner Produkte und Leistungen
  • eine Unterseite zum Unternehmen, mit den dazugehörigen Kontaktdaten und Öffnungszeiten
  • deine Social Media Kanäle, auf denen Kunden mit dir kommunizieren können.
  • Impressum, AGB, Datenschutz-Hinweis

Tipp: Hilfe bei der Erstellung eines Impressums bieten Online-Impressum-Generatoren, in die dann nur noch die Firmenart und die Firmendaten eingegeben werden. Ähnliches gibt es auch für den Datenschutz-Abschnitt.

Auch ein interaktives Feature, mit dem Kunden deine Leistungen online buchen können, macht die User Experience einfacher. Solltest du beispielsweise einen WordPress-Blog betreiben, gibt es diverse Shop-Plug-ins. Eine kurze Recherche bringt hier schnellen Erfolg. Das Installieren solcher Plug-ins ist meist selbsterklärend - auch für Nicht-Programmierer.

SEO: Die richtige URL-Struktur & Keywords

Die richtige Struktur findet sich allerdings auch in der URL-Architektur deiner Seite wieder. Diese sollte ebenso klar definiert und übersichtlich sein, denn nur so ermöglichst du es dem Crawler einer Suchmaschine, alle Inhalte deiner Webseite leicht zu finden. Außerdem verringert eine klare, aufgeräumte URL-Struktur die Ladezeit deiner Webseite, was besonders wichtig für mobile Webseiten ist und sich positiv auf das Ranking auswirkt.

Auch inhaltlich solltest du deine Webseite für Suchmaschinen optimieren. Dazu gehört, dass sämtliche Texte (z.B. Kategorietexte, Produktbeschreibungen und Blogartikel) suchmaschinenoptimiert werden, d.h. wichtige Keywords enthalten, über die du online gefunden werden willst.

6 einfache Tipps für einen suchmaschinenfreundlichen Text

  1. Arbeite mit H1 und H2 Überschriften
  2. Nutze Zwischenüberschriften
  3. Fette wichtige und zentrale Begriffe/Satzteile
  4. Aufzählungen, Absätze und Checklisten vermitteln Struktur
  5. Kurze URLs mit entsprechendem Keyword
  6. Nutze Alt-Tags bei Bildern (Title-Tag und Dateiname sind ebenso wichtig!)

Wichtig: Es darf nur eine H1 Überschrift (Hauptüberschrift) pro Seite geben. Wenn möglich, sollte hier das wichtigste Keyword einfließen. Dagegen kannst du so viele H2 Überschriften verwenden, wie du möchtest und wie es sinnvoll ist. Eine weitere Untergliederung mit H3 kann ebenfalls Sinn machen.

Die Website: Design & Farbgebung

Steht die Struktur und der Inhalt der Seite, solltest du dir Gedanken zu Design und Farbgebung machen. Achte darauf, dass das Design deine Zielgruppe anspricht, und von der Professionalität deines Services überzeugt.

Ein Anlageberater kann hier in der Farbgebung und Wahl der Schrift weniger weit ausholen, als ein Fotograf oder Grafikdesigner. Generell lohnt es sich, sich in das Thema der Farbpsychologie kurz einzulesen, um zu wissen, welche Farbe welche Wirkung hat und welche Farbkombinationen besonders gut zueinander passen.

Vermarktung der Website mit einem Blog

Einen weiteren Vorteil bietet ein Firmenblog. Hier werden stets neue Inhalte geschaffen, die du und auch deine Leser über Social Media verbreiten könnt. Die Folgen sind Imageaufbau, Traffic und Futter für die Suchmaschinen. Auch in der Bloggerszene verlinkt man gern auf gute und hilfreiche Inhalte.

Daher solltest du immer daran denken, guten, relevanten Content zu kreieren, der sich gut verlinken lässt. Umso mehr Besucher landen letztendlich auf deiner Webseite und der Linkaufbau passiert auf natürliche Weise - Google liebt so etwas. Solche Inhalte kannst du auch kostengünstig auf diversen Content-Plattformen einkaufen, wenn du selbst nicht die Zeit zum Schreiben hast.

Für Nicht-Programmierer: CMS oder Homepage-Baukasten?

Als Einzel- oder Kleinunternehmer kannst du dir auch ohne Vorkenntnisse eine ansprechende Webseite anlegen, auch wenn dein Budget nicht für eine Agentur reicht. Entweder, du entscheidest dich für ein Content Management System (CMS), oder du erstellst deine Webseite mit einem Homepage-Baukasten.

Ein CMS (wie z.B. WordPress) erfordert eventuell eine gewisse Einarbeitungszeit, gibt jedoch zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten zurück. Allerdings sollte man hier etwas Zeit und Geduld mitbringen, denn für manche Formatierungen sind HTML-Grundkenntnisse gefragt.

Wem das alles noch zu viel Aufwand ist, der kann mit der Hilfe von speziell dafür entwickelten Homepage-Baukastens seine Webseite in nur wenigen Stunden selbst erstellen - hat dafür aber meist weniger Gestaltungsmöglichkeiten. Inzwischen gibt es hilfreiche Online-Portale, auf denen diese Baukästen miteinander verglichen werden können, und, ähnlich wie bei der Suche nach dem passenden Telefon- oder Internettarif, der passende Anbieter gemäß der eigenen Bedürfnisse herausgefiltert werden kann.

Zusätzlich gibt es auf solchen Seiten nützliche Tipps und Artikel von der Planung bis zur Umsetzung und Vermarktung der eigenen Homepage. Nutzerbewertungen und Erfahrungsberichte helfen hier bei der Auswahl.

Fazit: Es geht - aber erwarte keine Wunder

Wenn dein Ziel ein einfacher Blog ist, leistet WordPress super Dienste. In Kombination mit einem fertigen, kostenlosen Template, kann man quasi sofort loslegen. Sollte dein Ziel eher eine statische Firmenwebsite sein, kommt man evtl. mit einem Homepagebaukasten schneller ans Ziel - der Aufwand ist einfach geringer.

Wenn du einen Shop integrieren möchtest und selbst Designanpassungen machen möchtest, kommst du um eigene HTML-Grundkenntnisse nicht herum. Und für eine technisch seo-optimierte Webseite solltest du doch einen Programmierer ranlassen.

Und wenn du dann deine eigene Website hast ...

erfolgreiche-websitesErfolgreiche Websites
SEO, SEM, Online-Marketing, Kundenbindung, Usability

Autoren: Esther Keßler, Stefan Rabsch, Mirko Mandic
Verlag: Rheinwerk Computing
Gebundene Ausgabe: 991 Seiten
ISBN: 978-3836236546
Preis: 39,90 €

Auf Amazon ansehen!