Die Web-Frühstücksthemen: Instagram verkauft Fotos, Google vs. SEO-Tool-Anbieter, WLAN-Updates für Apple, „Nearby“ erweitert

Veröffentlicht am 19. Dezember 2012 in der Kategorie Web-Frühstück von

Themen: , , ,

Die Web-Frühstücksthemen: Facebook testet neuen “Want”-Button +++ Samsung stellt Galaxy S3 mini vor +++ Löschaktion von Fake-Accounts bei Facebook kostet viele LikesDie unternehmer.de-Redaktion hat die Tiefen des Internets durchsurft und nach den aktuellsten und am heißesten diskutierten Themen gesucht. Erfahren Sie jetzt, worüber das Web spricht: Facebook-Funktion "Nearby" massiv erweitert +++ Online-Händler haben 60 Minuten Zeit, auf Anfragen zu reagieren +++ Instagram verkauft Nutzerfotos +++ Verstoß gegen Nutzungsbedingungen: Google vs. SEO-Tool-Anbieter +++ Facebooks Börsengang: Millionenstrafe für Bank +++ WLAN-Updates für Apple-Geräte

Facebook-Funktion "Nearby" massiv erweitert

Die "In-der-Nähe"-Funktion von Facebook soll upgedated werden. Dann wird dem User nicht mehr nur angezeigt, welche Freunde sich gerade in der Nähe befinden, sondern man kann Orte in der Umgebung genauer erkunden, in dem man z.B. mit der Suchfunktion gezielt nach Restaurants o.Ä. sucht.

zum Artikel: www.t3n.de

Online-Händler haben 60 Minuten Zeit, auf Anfragen zu reagieren

Sollte ein Online-Händler keine direkte Kommunikationsmöglichkeit wie z.B. eine Telefonnummer angegeben haben, dann ist er laut einem Urteil des LG Bamberg verpflichtet, innerhalb von 60 Minuten auf eine E-Mail-Anfrage zu antworten. Das Urteil ist allerdings nicht allzu eindeutig, da u.a. nicht festgelegt ist, zu welcher Tages- bzw. Nachtzeit diese Zeitangabe gilt.

zum Artikel: www.shopbetreiber-blog.de

Instagram verkauft Nutzerfotos

Nachdem Facebook Instagram übernommen hat, wird sich nun einiges ändern. Ab 16. Januar 2013 wird Instagram in eine Bildagentur umgewandelt. Die Nutzungsbedingungen wurden bereits so geändert, dass alle geteilten Nutzerfotos verkauft werden können und der Nutzer selbst keinerlei Rechte mehr an seinem Foto hat. Sollte ein Nutzer mit diesen Änderungen nicht einverstanden sein, wird er wohl oder übel auf Instagram verzichten müssen.

zum Artikel: www.golem.de

Verstoß gegen Nutzungsbedingungen: Google vs. SEO-Tool-Anbieter

Anbieter für SEO-Tools, die zur Auswertung von Google-Rankings auf Daten setzen, die ohne Genehmigung von Google genutzt werden, könnten jetzt vor dem Aus stehen. Google hat bereits drei StartUps aufgefordert, ihr Produkt nicht mehr anzubieten.

zum Artikel: www.t3n.de

Facebooks Börsengang: Millionenstrafe für Bank

Facebooks Börsengang ging mächtig schief und die US-Bank Morgan Stanley muss nun eine Strafe in Höhe von 5 Millionen Dollar bezahlen. Die Bank trägt angeblich die Schuld daran, dass wichtige Informationen nur selektiv verbreitetet wurden.

zum Artikel: www.heise.de

WLAN-Updates für Apple-Geräte

Da einige der neuen Apple-Geräte WLAN-Probleme haben, gibt es nun für die 2012-Generation Macs und einige iOS-Geräte ein Update, das diese Probleme beheben soll. Das Update für Macs erhält man bspw. über die Softwareaktualisierung oder im Downloadbereich von Apple.

zum Artikel: www.golem.de

(Bild: © Nikolai Sorokin - Fotolia.de)