Die Web-Frühstücksthemen: Twitter-Daten vor Gericht, IE-Sicherheitslücke, Facebook-Suche, DB-Fahrkarten bei Google, Ping-Schließung

Veröffentlicht am 19. September 2012 in der Kategorie Web-Frühstück von

Themen: , , ,

Die Web-Frühstücksthemen: Twitter-Daten vor Gericht, IE-Sicherheitslücke, Facebook-Suche, DB-Fahrkarten bei Google, Ping-Schließung Die unternehmer.de-Redaktion hat die Tiefen des Internets durchsurft und nach den aktuellsten und am heißesten diskutierten Themen gesucht. Erfahren Sie jetzt, worüber das Web spricht: Twitter muss Nutzerdaten preisgeben +++ Sicherheitslücke im Internet Explorer +++ Facebook will Suche verbessern +++ Fahrplan-Auskunft und DB-Fahrkarten bei Google +++ Apple schließt Ping

Twitter muss Nutzerdaten preisgeben

Der Microbloggingdienst Twitter muss auf richterliche Anordnung die Daten eines Nutzers herausgeben, sonst droht eine Geldstrafe. Der Occupy-Wall-Street-Demonstrant, um dessen inzwischen gelöschte Tweets sich der Fall dreht, hatte ursprünglich selbst der Durchsuchung seiner Twitter-Daten widersprochen, war jedoch daran gescheitert, dass das Gericht entschieden hatte, Twitter sei der Besitzer der Daten. Die Anordnung wurde unter anderem von der Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union kritisiert.

zum Artikel: www.golem.de

Sicherheitslücke im Internet Explorer

Microsoft hat in einem Security Advisory bekannt gegeben, dass eine gravierende Sicherheitslücke im Internet Explorer 6 bis 9 unter allen Windows-Versionen besteht. Bislang ist kein Patch für dieses Problem angekündigt, statt dessen werden verschiedene Workarounds empfohlen. Für fortgeschrittene User und Experten wird u.a. die Installation von EMET vorgeschlagen, das verschiedene Schutzfunktionen aktiviert. Die einfachste Möglichkeit sich vor der Sicherheitslücke zu schützen empfiehlt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik: die Nutzung eines alternativen Browsers.

zum Artikel: www.heise.de

Facebook will Suche verbessern

Facebook-Chef Mark Zuckerberg bereitet zukünftige Suchmaschinenaktivitäten des Unternehmens vor, er spricht von „Milliarden Suchanfragen täglich“. Ein Team, unter Führung des früheren Google-Entwicklers Lars Rasmussen, arbeitet seit April 2012 daran, die Suchergebnisse zu verbessern. Da Microsoft seit 2007 an Facebook beteiligt ist, stützt sich das soziale Netzwerk bei der Suche auch auf eine Partnerschaft mit Bing. Die Suchmaschine begann bereits im Oktober 2010 Bewertungen von Facebook in die Suchergebnisse aufzunehmen.

zum Artikel: www.golem.de

Fahrplan-Auskunft und DB-Fahrkarten bei Google

Über Googles Kartendienst kann man sich nun den Fahrplan der Deutschen Bahn anzeigen lassen. In Maps wurde dafür ein eigenes Icon, ein kleiner Zug, integriert. Der Nutzer erhält zusätzlich eine Wegbeschreibung für eventuell anfallende Fußwege und kann sogar, über einen direkten Link, zum Fahrkartenkauf gehen, ohne seine Daten erneut eingeben zu müssen. Der neue Dienst namens Transit verfügt über Daten für alle Nah- und Fernverkehrsverbindungen der Deutschen Bahn.

zum Artikel: www.internetworld.de

Apple schließt Ping

Apples soziales Netzwerk, das 2010 gestartet wurde, schließt am 30. September 2012. Ping konzentrierte sich stark auf den Musikgeschmack der Nutzer, informierte Freunde über die Musik, die man augenblicklich hörte und wollte Menschen mit ähnlichem Musikgeschmack zusammenbringen. Seit dem Start wurde Ping vorgeworfen kein echtes soziales Netzwerk zu sein, sondern nur ein Verkaufskanal für das iTunes-Angebot. Die neue Version von iTunes wurde inzwischen mit einer erweiterten Integration in Facebook und Twitter angekündigt und verspricht neue Funktionen bzw. Verbesserungen.

zum Artikel: www.golem.de

(Bild: © Nikolai Sorokin – Fotolia.de)