Die Web-Frühstücksthemen: Facebook-Aktien, Galaxy S3, Android-Malware, Firefox

Veröffentlicht am 4. Mai 2012 in der Kategorie Web-Frühstück von

Themen: , , , ,

Web-Frühstück: Die aktuellesten Themen im InternetDie unternehmer.de-Redaktion hat die Tiefen des Internets durchsurft und nach den aktuellsten und am heißesten diskutierten Themen gesucht. Erfahren Sie jetzt, worüber das Web spricht: Börsengang: Facebook legt Aktienpreis fest +++ Samsung vs. Apple: Galaxy S3 in London vorgestellt +++ Malware für Android-Smartphones +++ Desktop, Smartphone, Tablets: Firefox soll einheitlich werden +++ Datentransfer leicht gemacht

Börsengang: Facebook legt Aktienpreis fest

Für den bevorstehenden Börsengang hat Facebook nun den Ausgabekurs für seine Aktien festgelegt. So sollen die Aktien zwischen 28 und 35 US-Dollar kosten.

zum Artikel: www.golem.de

Samsung vs. Apple: Galaxy S3 in London vorgestellt

Gestern stellte Samsung in London sein neuestes Smartphone, das Samsung Galaxy S3, vor. Im Vordergrund stand dabei die Präsentation der Funktionen und diese überbieten die Funktionen des aktuellen Modells des Konkurrenten Apple. Wir sind also schon gespannt, was sich Apple für das iPhone 5 einfallen lässt.

zum Artikel: www.stern.de

Malware für Android-Smartphones

Auf gehackten Websites haben Kriminelle eine Malware untergebracht, die Nutzern bei einem Besuch in einem Drive-by-Download automatisch eine Installationsdatei herunterlädt. Die infizierten Websites sind allerdings nur wenig besucht.

zum Artikel: www.heise.de

Desktop, Smartphone, Tablets: Firefox soll einheitlich werden

Designskizzen von Mozilla verraten, dass es in Zukunft einen Open Source Browser geben soll. Die Userexperience für mobile Geräte und Desktops soll vereinheitlicht werden, weswegen die Designteams für Desktop und Mobile nun gemeinsam arbeiten.

zum Artikel: www.t3n.de

Datentransfer leicht gemacht

Ein spanischer Designer hat eine einfache Möglichkeit für den Datentransfer zwischen mobilen Geräten und Computern entwickelt. Die Idee ist bisher nicht umgesetzt, könnte aber dank Drag and Drop-Verfahren den Transfer zum Kinderspiel machen.

zum Artikel: www.t3n.de

(Bild: © Nikolai Sorokin - Fotolia.de)