Die Themen: iPad 3, Friends-Finder, Google Play, Patentstreit, WordPress-Plugin

Veröffentlicht am 9. März 2012 in der Kategorie Web-Frühstück von

Themen: , , ,

Web-Frühstück: Die aktuellesten Themen im InternetDie unternehmer.de-Redaktion hat die Tiefen des Internets durchsurft und nach den aktuellsten und am heißesten diskutierten Themen gesucht. Erfahren Sie jetzt, worüber das Web spricht:

Fakten und Reaktionen zum "neuen iPad" +++ Facebook: Friends-Finder verstößt gegen Gesetz +++ Google Play: Alles unter einem Dach +++ Samsung vs. Apple: Neue Runde im Patentstreit +++ WordPress: Plugin trackt Login-Status bei sozialen Netzwerken

Fakten und Reaktionen zum "neuen iPad"

Am 7. März hat Apple das "neue iPad" vorgestellt, das nicht den Namen iPad 3 tragen wird, sondern tatsächlich nur als das "neue iPad" bezeichnet wird. Die beiden Artikel stellen die Funktionen des neuen iPads überblicksartig zusammen und sammeln erste Reaktionen.

zu den Artikeln: www.apple.com und www.spiegel.de

Facebook: Friends-Finder verstößt gegen Gesetz

Nach einer Klage gegen Facebook hat das Berliner Landgericht nun geurteilt, dass z.B. die Funktion, über die man bei Facebook Freunde finden kann, indem man seine E-Mail-Adresse eingibt, rechtswidrig sei, da Facebook auf das ganze Adressbuch zugreift und für Werbezwecke nutzt.

zum Artikel: www.internetworld.de

Google Play: Alles unter einem Dach

Google plant künftig eBooks, Filme, Musik und Apps unter einer Marke anzubieten und zwar unter Google Play. Auch der Android-Market wird daher umbenannt und wird in Zukunft Google Play Store heißen.

zum Artikel: www.golem.de

Samsung vs. Apple: Neue Runde im Patentstreit

Samsung reichte in Seoul eine weitere Klage gegen Apple ein. Samsung beschuldigt Apple der Patentrechtsverletzung beim iPhone 4S und iPad 2.

zum Artikel: www.handelsblatt.com

WordPress: Plugin trackt Login-Status bei sozialen Netzwerken

Ein neues Plugin für WordPress ermöglicht es den Seitenbetreiber, auszulesen, in welchen sozialen Netzwerken sich ihre Besucher einloggen. Der Social-Media-Detection-Plugin ist kostenlos.

zum Artikel: www.t3n.de

(Bild: © Nikolai Sorokin – Fotolia.de)