Die Themen: Megaupload, Flickr, Twitter, ACTA, Rapidshare

Veröffentlicht am 23. Februar 2012 in der Kategorie Web-Frühstück von

Themen: , ,

Web-Frühstück: Die aktuellesten Themen im InternetDie unternehmer.de-Redaktion hat die Tiefen des Internets durchsurft und nach den aktuellsten und am heißesten diskutierten Themen gesucht. Erfahren Sie jetzt, worüber das Web spricht: Megaupload: Kim Schmitz wieder auf freiem Fuß +++ Große Veränderungen der Benutzeroberfläche von Flickr +++ Neue Twitter-Apps für Android und iPhone +++ Gema, ARD und ZDF: ACTA soll unterzeichnet werden +++ Rapidshare drosselt Download-Geschwindigkeit +++ Twitter: Selbstbedienungs-Werbeprogramm für Kleinunternehmer

Megaupload: Kim Schmitz wieder auf freiem Fuß

Kim Schmitz, der Gründer der Plattform Megaupload, ist aus der Untersuchungshaft in Neuseeland entlassen worden. Der Richter hat den Kautionsantrag von Schmitz bewilligt, da er keine erhöhte Fluchtgefahr erkennen könne.

zum Artikel: www.golem.de

Große Veränderungen der Benutzeroberfläche von Flickr

Die seit Jahren fast unveränderte Benutzeroberfläche von Flickr soll nun nächste Woche große Veränderungen erfahren. So soll z.B. das Layout und der Upload neu gestaltet sein.

zum Artikel: www.techcrunch.com

Neue Twitter-Apps für Android und iPhone

Für Android und das iPhone sind jetzt neue Twitter-Apps verfügbar, die neuartige Features enthalten wie z.B. den Swipe Shortcut.

zum Artikel: www.internetworld.de

Gema, ARD und ZDF: ACTA soll unterzeichnet werden

Gema und öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender fordern von der Bundesregierung, dass sie ACTA schnellstmöglich unterzeichnen soll.

zum Artikel: www.golem.de

Rapidshare drosselt Download-Geschwindigkeit

Der Filehoster Rapidshare verbuchte nach der Schließung von Megaupload eine Zunahme des Datenverkehrs. Daher wurde nun die Download-Geschwindigkeit für nicht-registrierte Nutzer stark gedrosselt.

zum Artikel: www.tagesanzeiger.ch

Twitter: Selbstbedienungs-Werbeprogramm für Kleinunternehmer

Auf Twitter können sich Kleinunternehmen ab sofort anmelden, um an einem Selbstbedienungs-Werbeprogramm teilzunehmen. Bis jetzt ist es allerdings nur Unternehmen möglich, sich zu registrieren, wenn sie eine American Express-Mitgliedschaft besitzen.

zum Artikel: www.internetworld.de

(Bild: © Nikolai Sorokin - Fotolia.de)