Kreditkarten: Gebühren sind nur bei Alternativzahlungsmöglichkeiten zulässig

Veröffentlicht am 16. Juni 2010 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: , , ,

Welche Preise können Sie als Berater verlangen?Gebühren für die Zahlung mit Kreditkarte dürfen nur erhoben werden, wenn alternativ eine gebührenfreie Zahlungsweise möglich ist. Dies beschloss der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil gegen eine Fluglinie, welche für eine Transaktion ohne Zusatzkosten lediglich eine „VISA-Electron“ – Karte akzeptierte.

Nach der Auffassung des BGH war dies nicht zulässig, da eine solche Karte nicht in jedermanns Besitz vorauszusetzen ist. Somit stehen Unternehmen nun in der Pflicht, mindestens eine gebührenfreie Zahlungsmethode mit zumutbarem Aufwand anzubieten.

(Quelle: www.focus.de)

(Bild: © topdeq - Fotolia.de)