Tagesgeld – Informationen zu Anlagenhöhe, Zinssatz, Sicherheit und mehr

Veröffentlicht am 13. März 2009 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: , , ,

EU will KMU bei Finanzierung helfenWas ist ein Tagesgeldkonto?

Wollen Sie eine Geldanlage, die täglich verfügbar ist? Dann ist ein Tagesgeldkonto genau das Richtige für Sie. Bei dieser Form der Geldanlage können Sie täglich auf Ihr Erspartes zugreifen, beziehungsweise zu jeder Zeit weiteres Geld anlegen. Mit Hilfe eines eingerichteten Referenzkontos haben die Kunden diese Möglichkeiten.

Die Sparer sollten als Referenzkonto ihr Girokonto wählen. Nur dann ist eine schnelle Verfügbarkeit des Ersparten gewährleistet. Dank dem Online-Banking sind für Transaktionen des Geldes nur wenige Klicks notwendig. Für langfristige Anlagen gibt es das Festgeldkonto.

Gibt es eine minimale bzw. maximale Anlagenhöhe?

Einen Mindestbetrag gibt es in der Tagesgeldsparte nur sehr selten. Im Gegensatz dazu sollten Sie bei einer Kontoeröffnung auf den Maximalbetrag achten. Leider sind die Zinssätze oft nur bis zu einem bestimmten Anlagebetrag gesichert. Ab einer hohen Anlagesumme, oft in der Höhe von rund 15 000 Euro, verzinsen manche Banken Ihr Erspartes mit einem niedrigeren Zinssatz.

Mit welchem Zinssatz können Sie rechnen?

Die tägliche Verfügbarkeit hat leider ihren Preis. Vor allem in letzter Zeit reagierten die Zinssätze sehr empfindlich auf die wirtschaftliche Lage. Dort konnte sehr gut der Zusammenhang zwischen dem Tagesgeldzins und dem allgemeinen Zinsniveau auf dem Geldmarkt festgestellt werden. Leider werden die jeweiligen Zinssätze kurzfristig geändert und haben somit große Auswirkungen auf Ihr Erspartes.

Je nachdem, in welche Richtung sich das allgemeine Zinsniveau auf dem Weltmarkt bewegt, verändern sich Ihre Zinserträge ins Positive oder Negative. Der Zinssatz richtet sich aber auch nach der Anlagesumme. Umso höher diese ist, desto niedriger kann die Verzinsung sein. Viele Banken werben um Neukunden, indem sie für kurze Zeit einen hohen Zinssatz garantieren oder anderweitige Prämien versprechen. Hier sollten Sie beachten, dass der Zinssatz nach Ablauf der Frist deutlich fallen kann.

Wie sicher ist Tagesgeld?

Die Experten stufen diese Form der Geldanlage als sehr sicher ein. Die Absicherung Ihres Ersparten ist sogar höher, als gesetzlich vorgeschrieben. Meistens wird Ihre Anlage bis zu einem bestimmten Betrag durch eine Mitgliedschaft der jeweiligen Bank in dem Einlagensicherungsfond des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Das einzige Risiko bei dieser Anlageform ist das allgemeine Zinsniveau auf dem Geldmarkt. Fällt das Niveau, wird Ihr Erspartes mit einem geringeren Zinssatz verzinst.

Wie finden Sie das optimale Tagesgeldkonto?

Um das optimale Konto zu finden, sollten Sie folgende Kriterien beachten: Anlagensumme, Zinsen, Sicherheit , Prämien und Anlagezeit. Je nachdem wie lange Sie Ihr Erspartes auf einem Tagesgeldkonto anlegen wollen, können Sie zwischen verschiedenen Bankanbietern wählen.

Viele Anbieter versprechen für eine kurze Zeit hohe Zinssätze. Für ein kurzes “Zwischenparken” Ihres Ersparten sind diese Geldinstitute optimal. Einige Banken geben auf einen langen Zeitraum einen niedrigeren, aber konstanten Zins. Für ein längeres Sparvorhaben sind diese Anbieter von Vorteil. Wollen Sie ständigen Kontenwechsel vermeiden, sollten Sie sich über die Länge der Anlage im Klaren sein.

(Bild: © Dream-Emotion - Fotolia.de)