Krankenversicherung für Selbständige wird Pflicht

Veröffentlicht am 24. November 2008 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: , ,

Private Krankenversicherung wird teurerBisher konnten Selbständige und Freiberufler selbst entscheiden, ob sie sich krankenversichern lassen. Ab 2009 ist die Krankenversicherung für alle vorgeschrieben. Ab dem 1. Januar 2009 wird eine Kranken- und Pflegeversicherung für alle Unternehmer Pflicht. So ist eine Mitgliedschaft in einer Krankenkasse vorgeschrieben. Zudem ist die Mitgliedschaft in einer privaten Krankenversicherung unabhängig vom Einkommen möglich.

Tipp

Zögern Sie den Beitritt in eine Versicherung nicht hinaus. Laut dem Gründerportal gruendungszuschuss.de müssen Sie die Beiträge nachzahlen. Das Magazin hat weitere wichtige Änderungen zusammengestellt:

  • Sind Sie zur Zeit weder gesetzlich noch privat versichert, werden Sie zunächst in der privaten Krankenversicherung (PKV) versichert.
  • Ab 2009 zahlen alle Privat-Versicherten einen einheitlichen Basistarif – auch ohne Gesundheitsprüfung.
  • Risiko-Zuschläge sind in diesen Tarifen nicht erlaubt.
  • Der Umfang des PKV-Basistarifes muss mindestens dem der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) entsprechen.
  • Die PKV müssen alle Versicherten aufnehmen – auch teure Risiko-Versicherte.
  • Der Beitrag für den Basistarif darf nicht höher sein als der Höchstbeitrag der gesetzlichen Krankenkasse. In Bezug auf den künftigen einheitlichen Beitragssatz von 15,5 Prozent werden das vorraussichtlich maximal 570 Euro sein.
  • Sind Sie bereits privat versichert, können Sie bis zum 30. Juni 2009 in einen anderen Tarif wechseln. Ausnahme: Ab 55 Jahren ist nur ein Wechsel in den Basistarif der bisherigen Versicherung erlaubt.
  • Schließen Sie Ihre PKV nach dem 1. Januar 2009 ab, können Sie jederzeit in den Basistarif einer anderen PKV wechseln.
  • Sie können bereits erworbene Altersrückstellungen teilweise mitnehmen – in neue Tarife und neue Versicherungen.

Der Unterschied zwischen privater und gesetzlicher Versicherung: Die beitragsfreie Familien-Versicherung. Laut gruendungszuschuss.de wird diese auch weiterhin nicht in der PKV angeboten. Der freiwillige Beitritt in die GKV ist nur zu Beginn der Selbständigkeit möglich. Sie müssten zuvor arbeitslos oder sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen sein.

(Bild: © BK - Fotolia.de)