Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung sinkt 2012

Veröffentlicht am 14. Dezember 2011 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen:

Rentenbeiträge sinken 2012Die schwarz-gelbe Regierungskoalition hat die Beitragssatzverordnung 2012 und den Rentenversicherungsbericht 2011 beschlossen: Der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung sinkt zum 1. Januar 2012 um 0,3 Prozentpunkte.

Wie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mitteilte, sinkt der Beitrag im nächsten Jahr von 19,9 auf 19,6 Prozent. Für Beschäftigte und Arbeitgeber bedeute das im nächsten Jahr eine Entlastung von jeweils 1,3 Milliarden Euro. Die Nachhaltigkeitsrücklage der Rentenversicherung betrage Ende 2011 voraussichtlich fast 1,4 Monatsausgaben – rund 0,3 Monatsausgaben mehr als Ende 2010.

Die Nachhaltigkeitsrücklage soll Liquiditätsschwankungen auffangen und den Beitragssatz stabilisieren. Sie bewegt sich in einem gesetzlich festgelegten Korridor zwischen 0,2 und 1,5 Monatsausgaben der Rentenversicherung. Da die Reserve die Obergrenze von 1,5 Monatsausgaben 2012 übersteigen würde, wird der Beitragssatz gesenkt.

Die Rentner in Deutschland können laut BMAS im kommenden Jahr auch mit steigenden Renten rechnen. Ein Grund für die günstige Finanzentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung sei die wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung in Deutschland. (uqrl)

(Quelle: www.bmas.de)

(Bild: © Nerlich Images - Fotolia.de)