Versicherung zahlt Hagelschaden nur einmal

Veröffentlicht am 13. Dezember 2011 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: , ,

Kommt es mehrmals zu einem Hagelschaden an einem Fahrzeug, zahlt die Versicherung nur die zweiten Schäden, die vom ersten Hagelschaden "technisch und rechnerisch" eindeutig abgrenzbar sind.

Ein Kfz-Besitzer aus München ließ sich die durch ein Gutachten festgestellten Reparaturkosten eines durch einen Hagelschauer verursachten Schadens an seinem Fahrzeug auszahlen, ohne diesen in einer Werkstatt beheben zu lassen. Die Versicherung überwies dem Besitzer die aufgrund des Sachverständigengutachtens festgestellten Kosten von 2409 Euro.

Im Jahr darauf stand sein Kfz erneut im Hagel, was weitere Schäden verursachte. Erneut holte der Autobesitzer ein Gutachten ein, worin ihm ein Schaden von 2625 Euro attestiert wurde – allerdings handelte es sich um einen anderen Gutachter als im Jahr zuvor, daher war dieser nicht über den Vorschaden informiert. Die Versicherung zog vom Schaden die Selbstbeteiligung und die im Vorjahr gezahlte Schadenssumme ab und überwies dem Kfz-Besitzer 66 Euro.

Gegen dieses Vorgehen klagte der Versicherte. Doch das Amtsgericht München gab der Versicherung Recht: Diese müsse nur die Kosten tragen, die zur Wiederherstellung des vor dem Hagelschauer bestehenden Zustandes notwendig seien. Ersatz sei demnach nur für die Schäden fällig, die vom ersten Hagelschaden "technisch und rechnerisch" eindeutig abgrenzbar sind. (AZ: 271 C 10327/10)

Quelle: www.rp-online.de
(Bild: © Michele Lorenzini - Fotolia.com)