Versicherungen für Haustiere – sinnvoll oder überflüssig?

Veröffentlicht am 28. November 2011 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: , ,

Haustiere kosten Geld – doch so richtig teuer wird es meist erst, wenn die Tiere einen Schaden verursachen oder ärztlich behandelt werden müssen. Doch nicht immer ist es sinnvoll oder notwendig, eine Versicherung für die Tiere abzuschließen.

Laut Michaela Nischalke von der Stiftung Warentest in Berlin kann eine Haftpflichtversicherung für Tiere sehr wichtig sein. Vor allem Hunde- und Pferdebesitzern rät die Expertin, für ihre Vierbeiner eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Doch nicht in jedem Fall ist eine solche Versicherung notwendig. Denn Kleintiere bis zur Größe einer Katze seien meist von der privaten Haftpflichtversicherung des Halters abgedeckt. Wer exotische Tiere besitzt, sollte trotzdem besser beim Versicherungsanbieter nachfragen, ob diese abgesichert sind.

Im Gegensatz zu Haftpflichtversicherungen sind die relativ teuren Krankenversicherungen für Tiere nach Meinung der Stiftung Warentest kein Muss. Zwischen 300 und 700 Euro kostet eine Police jährlich. Auch sind dann noch nicht alle anfallenden Kosten durch die Versicherung gedeckt. Oft gibt es Entschädigungsgrenzen oder eine Staffelung für die Übernahme der Kosten.

www.saarbruecker-zeitung.de
Bild: © Fivespots - Fotolia.com