Niedrigzinsen belasten Versicherer

Veröffentlicht am 18. November 2011 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: , ,

Bislang haben die deutschen Versicherungen die internationale Schuldenkrise gut gemeistert. Doch die niedrigen Zinsen wirken sich immer mehr auf das Geschäft der Assekuranzen aus. Auch Versicherungskunden sind von den aktuellen Entwicklungen betroffen.

Einige Versicherer zeigen sich angesichts der niedrigen Zinsen auf den Finanzmärkten sehr besorgt, da diese die Renditen der Kunden von Lebensversicherungen negativ beeinflussen. Dies treffe vor allem diejenigen, die fürs Alter sparen. Die Rating-Agentur Standard & Poor's (S&P) rechnet damit, dass sich Kunden von Lebensversicherungen künftig auf weiter sinkende Gewinnbeteiligungen einrichten müssen. Für 2011 böten die Unternehmen noch eine durchschnittliche Gewinnbeteiligung von etwa 4,1 Prozent.

Auch die Versicherer bangen um ihre Einnahmen. In der aktuellen Finanzkrise sei die Niedrigzinspolitik in Europa für die Versicherer "weit schlimmer als jede Abschreibung auf griechische Staatsanleihen", sagte der Präsident des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft (GDV), Rolf-Peter Hoenen anlässlich der Jahrestagung der Versicherungsbranche am Donnerstag in Berlin.

Quelle: www.capital.de
(Bild: © flashpics – Fotolia.com)