Wildunfälle kosteten Kfz-Versicherern in 2010 520 Millionen Euro

Veröffentlicht am 8. November 2011 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: , ,

Im Jahr 2010 regulierten die deutschen Kfz-Versicherer Wildschäden in Höhe von insgesamt 520 Millionen Euro. Das geht aus einer aktuellen Befragung der Kfz-Kaskoversicherer hervor, die heute vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) vorgestellt wurde.

Nicht nur die Schadenssumme, sondern auch die Zahl der zu bearbeitenden Wildunfälle stieg im vergangenen Jahr. Insgesamt bearbeiteten die Versicherer 243.000 Wildschäden – also im Durchschnitt 666 Wildschäden am Tag.

In der Kfz-Teilkaskoversicherung verursachten Wildunfälle insgesamt die zweithöchste Schadenssumme. Auf dem ersten Platz finden sich Glasschäden - sowohl bei der Anzahl der bearbeiteten Fälle als auch bei den Leistungen.

(Quelle: www.finanzen-informationsportal.de)
(Bild: © Ibfotomotor – Fotolia.com)