Stiftung Warentest: So nutzen Sie die derzeitigen Niedrigzinsen optimal!

Veröffentlicht am 19. Oktober 2011 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: ,

Die Rahmenbedingungen dafür, eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen, waren selten so günstig wie in diesen Tagen. Laut „Stiftung Warentest“ erwarten den Kreditnehmer momentan lediglich 3 Prozent pro Jahr für ein Darlehen mit zehnjähriger Laufzeit. Längere Laufzeiten seien aktuell sogar zu empfehlen, da beispielsweise ein Kredit mit 20 Jahren Laufzeit bereits ab 3,5 Prozent per anno zu haben sei.

Die „Stiftung Warentest“ rechnet konkret: Ein Darlehen von 200.000 Euro lässt sich heute mit einer monatlichen Rate von etwa 900 Euro in einer Laufzeit von 30 Jahren zurückzahlen. Um aus der aktuell sehr günstigen Zinssituation das Beste herauszuholen, werden die folgenden Tipps empfohlen:

Lange Sicherung von Niedrigzinsen:

Da sich die Zinsen bestimmt nicht ewig auf dem derzeitigen Niveau bewegen werden, sollte man versuchen, sich die aktuellen Zinssätze möglichst lange zu sichern. Die Mindestgrenze der Zinsbindung liegt jetzt bei zehn Jahren. Wer niedrigere Rückzahlungsraten benötigt, für den bietet sich eine Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren an, auch wenn diese pro Jahr um 0,3 bis 0,6 Prozent teurer ist als der Kredit auf 10 Jahre. Besonders interessant: Nach den ersten 10 Jahren sind i.d.R. Sondertilgungen möglich, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank fällig würde.

Möglichst schnelle Tilgung:

Die „Stiftung Warentest“ empfiehlt eine Tilgungsrate pro Jahr von mindestens 2 Prozent. Damit reduziert sich das Zinserhöhungsrisiko umso mehr, je schneller der Kredit getilgt wird. Im Rahmen sog. Schnelltilgerdarlehen kommen dementsprechend höhere Raten auf den Kreditnehmer zu, allerdings gewähren die Banken ihrerseits oft einen Zinsrabatt.

Flexibilität:

Bei Vertragsabschluss sollte man sich die Option einer jährlichen Sondertilgung vorbehalten. Häufig räumen die Banken den Kunden diese in Höhe von 5 bis 10 Prozent der Kreditsumme ein, in einigen Fällen sogar ohne Mehrkosten. Besonders Selbständige und Menschen mit schwankendem Einkommen sollten sich darüber hinaus die Möglichkeit sichern, die Monatsrate nachträglich im Bedarfsfall nach oben wie auch nach unten ändern zu können. Damit wird Spielraum für Veränderungen im beruflichen oder privaten Alltag gewonnen.

Staatliche Förderung:

Hier können mehrere tausend Euro eingespart werden. Arbeitnehmer und Beamte können beispielsweise ihre Riester-Förderung auch zur Immobilienfinanzierung einsetzen. Zahlreiche Gemeinden bieten Zuschüsse oder Vergünstigungen beim Kauf von Baugrundstücken, auch und besonders für Betriebe. Modernisierung, die der Energieersparnis dient, wird ebenfalls finanziell unterstützt.

Anschlusskredite:

Benötigt man neben dem ursprünglich einmal abgeschlossenen Kredit einen weiteren, sollte man sich möglichst frühzeitig um Anschlusskredite kümmern. Schon zwei bis drei Jahre vor Auslaufen des alten Kredits können mittels Forwarddarlehen die Finanzierungsbedingungen für den Anschlusskredit geklärt werden. Auch wenn diese Art des Darlehens etwas teurer ist als eines, das sofort ausbezahlt wird, lohnt sich der Abschluss, da man künftige Zinserhöhungen auf dem Kapitalmarkt nicht zu fürchten braucht.

Behalten der alten Rate:

Kann man sich die Rate des alten Kredits leisten, sollte man diese auch für den Anschlusskredit beibehalten. Weil für die Restschuld nicht viel mehr als die Hälfte der bisherigen Zinsen anfallen, erhöht sich bei gleichbleibender Rate automatisch die Tilgung. Der Vorteil: Man kann die Gesamtfinanzierung einige Jahre früher abschließen, als ursprünglich kalkuliert.

Sondertilgungsrechte ausnützen:

Statt einer Kapitalanlage mit eher bescheidener Verzinsung und dementsprechend kleinem Ertrag sollte man die Anlagesumme besser in die Abbezahlung des Kredits stecken. Aufgrund der Kreditverhältnisse sind hier finanzielle Vorteile möglich, die darüber hinaus zu einer schnelleren Abbezahlung des Kredits führen.

Beachtet man diese Hinweise, verhandelt zudem geschickt und vergleicht sämtliche Angebote gewissenhaft miteinander, lässt sich eine effiziente und bewältigbare Finanzierung schaffen. Oft zahlt es sich auch aus, wenn man die Angebote einzelner Kreditinstitute der Konkurrenz vorlegt, so dass die Banken versuchen, sich gegenseitig zu unterbieten. Gepaart mit einer seriösen und fundierten Beratung rücken die eigenen vier Wände relativ schnell in greifbare Nähe.

Unternehmer.de Redaktion: Michael Maussner

(Quelle: www.test.de)

(Bild: © Designer_Andrea - fotolia.com)