n-tv stellt Banken auf die Probe: Beratungsqualität zur Altersvorsorge!

Veröffentlicht am 13. Oktober 2011 in der Kategorie Versicherungen & Banken von

Themen: , , ,

Beim DISQ (Deutsches Institut für Service-Qualität) hat der Nachrichtensender n-tv eine Studie zur Beratungsqualität deutscher Banken durchführen lassen. 150 Beratungsgespräche wurden dafür verdeckt geführt und anschließend das ausgeteilte Informationsmaterial begutachtet.

Unter dem Strich wurden die Banken für ihre Beratungstätigkeiten recht gut bewertet. Die Gespräche dauerten im Schnitt ca. eine Stunde und die Angestellten gaben fundiert Auskunft über die Vorsorgemöglichkeiten. Schwächen offenbarten sich in Detailfragen, beispielsweise der Berechnung der persönlichen Rentenlücke, was ohnehin lediglich in jedem vierten Gespräch thematisiert wurde.

In den Beratungsunterlagen war zudem nicht in allen Fällen ein konkreter Konzeptvorschlag zur Altersvorsorge angegeben, auch Modellberechnungen und Produktinformationen waren verhältnismäßig rar. Recht häufig fanden sich dagegen Hinweise auf provisionsgebundene Produkte wie Riester-Fondssparpläne. Dies könnte den Eindruck erwecken, die Berater achteten nicht nur auf die Vorteile des Kunden, sondern auch und besonders auf ihre eigenen.

Trotz der insgesamt positiven Ergebnisse der Erhebung empfehlen Verbraucherschützer dennoch, sich zusätzlich von unabhängigen Experten beraten zu lassen. Auch wenn dies mit Kosten für deren Dienstleistung verbunden ist, gewinnt man daraus den Vorteil einer tatsächlich objektiven Beratung und unvoreingenommenen Meinung.

Unternehmer.de Redaktion: Michael Maussner

(Quelle: www.versicherungen-blog.net)

(Bild: © Leo Blanchette - fotolia.com)