Online-Shop: So erhöhen Sie die Usability!

Veröffentlicht am 10. Dezember 2010 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

Wer im Internet erfolgreich verkaufen will, muss es den Benutzern so leicht wie möglich machen. Hier erhalten Sie fünf Tipps, wie Sie die Benutzer-Freundlichkeit Ihres Shops erhöhen.

Andreas Schwend vom E-Commerce-Experten dmc digital media center erläutert auf dem IT-Portal internetworld.de, worauf Sie als Anbieter bei Ihrem Online-Shop achten sollten:

1. Gewohntes bieten

Erfüllen Sie die Erwartungen Ihrer Zielgruppe und achten Sie auf eine intuitive und logische Benutzer-Führung. Platzieren Sie dafür Navigationselemente, Module und Funktionen dort, wo der User sie erwartet – weil er es von anderen Seiten so gewohnt ist.

2. Konsistenz wahren

Benennen Sie alle Shop-Funktionen richtig und einheitlich. User sollen sich möglichst schnell entscheiden können, ob sie etwa auf einen Button klicken oder nicht. Neben der richtigen Benennung spielt auch die Einheitlichkeit in Bezug auf Farben, Formen und Schriften eine Rolle.

3. Unwichtiges ausblenden

Präsentieren Sie nicht zu viele Informationen auf einmal – damit überfordern Sie User. Zeigen Sie nur die wichtigsten Inhalte und bieten Sie zusätzliche Informationen auf weiterführenden Reitern oder Layern. Eine Alternative sind so genannte Anker, die auf einen weiterführenden Inhalt weiter unten auf der gleichen Seite verlinken.

4. Richtig formatieren

Mit einer Bildschirm-Schrift in ausreichender Größe erhöhen Sie die Lesbarkeit Ihrer Texte. Richtwert: zwölf bis 14 Pixel – je nach Schriftart. Wichtig sind zudem ein ausreichender Zeilenabstand und ein guter Kontrast zum Hintergrund. Strukturieren Sie Ihre Texte durch Überschriften, Absätze und Stichpunkte. Ihre Zeilenlänge sollte 40 Zeichen nicht unter- und 80 Zeichen nicht überschreiten

5. Hilfestellung geben

Wer an der Kasse angekommen ist, möchte seinen Kauf schnell abschließen. Zu viele Formulare oder Fehlermeldungen können da schnell zu einem Bestellabbruch führen.

Fragen Sie daher beim Bezahlvorgang nur Daten ab, die Sie unbedingt für die Bestellung benötigen. Kennzeichnen Sie Pflichtfelder im Bestellformular und geben Sie Erläuterungen. Geben Sie bei falschen Eingaben klare Fehlermeldungen und Korrekturhinweise. Markieren Sie dabei die falsch ausgefüllten oder leeren Eingabefelder. (uqrl)

www.dmc.de
www.internetworld.de

(Bild: © pdesign – Fotolia.com)