E-Mail-Marketing: Vermeiden Sie die 5 typischen Fehler!

Veröffentlicht am 3. Dezember 2010 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

Zur Weihnachtszeit versuchen viele Unternehmen, ihren Absatz mit einer E-Mail-Kampagne anzukurbeln. Erfolgreicher wird Ihre Kampagne, wenn Sie dabei fünf typische Fehler vermeiden.

Der E-Mail-Marketing-Experte E-Mail-Vision erläutert Fehler, die zu Imageschäden führen und Leser vergraulen können:

Fehler 1: Unbekannter Absender

E-Mails ohne transparenten Absender werden häufig gelöscht oder als Spam markiert. Achten Sie daher auf Seriosität und kennzeichnen Sie sich und Ihr Unternehmen deutlich über die Absenderadresse und die Betreffzeile.

Fehler 2: Überlanger Text

Unverhältnismäßig lange Newsletter vertreiben die Kundschaft. Viele Empfänger verschieben das Lesen langer E-Mails – und vergessen es dann. Darum gilt: Fassen Sie sich kurz und bringen Sie die wichtigsten Informationen auf den Punkt.

Fehler 3: Lückenhafte Datenbank

Achten Sie auf eine gepflegte, umfassende und gut segmentierte Datenbank. Wenn Sie Ihre Kampagne über eine unvollständige Datenbank verschicken, enthalten die Newsletter womöglich nicht die komplette Anrede. Begrüßungen wie "Sehr geehrte/r Herr/Frau …" animieren die wenigsten Kunden zum Weiterlesen.

Fehler 4: Ablenkendes Bildmaterial

Bilder können die Aufmerksamkeit des Lesers auf bestimmte Werbebotschaften leiten – sofern Sie nicht vom Text ablenken. Achten Sie bei Ihren E-Mails auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Text und Bild. Die Bilder sollten zum Thema der Kampagne passen. Tabu sind unruhige Hintergründe und übergroße Bilder.

Fehler 5: Langweilige Betreffzeilen

Der E-Mail-Betreff ist die Visitenkarte Ihrer Kampagne. Sie steigern die Öffnungsrate mit eindeutigen und neugierig machenden Betreffzeilen. Erklären Sie in wenigen Worten, warum der Empfänger die E-Mail öffnen sollte. (uqrl)

www.emailvision.de

(Bild: © Pixel – Fotolia.com)


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!