7 Wege zur Imagesteigerung im Internet

Veröffentlicht am 31. Oktober 2008 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , ,

Gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen bietet das Internet eine ganze Fülle von Möglichkeiten, professionell auf sich aufmerksam zu machen. Doch neben der Erstellung einer professionellen Website oder der Optimierung derselben für erstklassige Suchergebnisse in Google & Co. gibt es noch weitere Wege, um sein Image im World Wide Web nachhaltig zu verbessern.

Die Online-Suche nach dem Firmennamen oder dem Vor- und Nachnamen des Unternehmers bringt manchmal erstaunliche Ergebnisse zum Vorschein. Lassen Sie nicht andere über Sie oder Ihr Unternehmen schreiben, sondern werden Sie selbst aktiv und steigern Sie Ihr Image im Internet.

1. Bloggen Sie, denn Suchmaschinen lieben Weblogs.

Diese Online-Journale, lange Zeit als Tagebücher pubertierender Teenager oder gar Klowände des Internet abgetan, sind mittlerweile aus einer professionellen Unternehmenskommunikation gar nicht mehr wegzudenken. Diese einfach zu pflegenden Internetseiten zeigen jeweils den aktuellsten Beitrag zuoberst an und lassen sich hervorragend für den Dialog mit Kunden und Interessenten nutzen. Die Kommentarfunktion erlaubt einen schnellen und sicheren Austausch mit Ihren Lesern und sorgt dadurch für Kundenbindung. Die Möglichkeit, Beiträge per RSS zu abonnieren, sichert Ihnen eine regelmäßige Leserschaft.

2. Kommen Sie in anderen Blogs oder Diskussionsforen ins Gespräch.

Wer sich einmischt, fällt auf. Suchen Sie nach fachspezifischen Themenblogs oder anderen Plattformen, in denen Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen können. Schreiben Sie sinnvolle, unterstützende und konstruktive Beiträge. Stellen Sie an das Ende Ihrer Texte eine kurze Signatur mit einem Verweis auf Ihre Website oder Ihr XING-Profil.

3. Setzen Sie ein XING-Profil (Facebook, LinkedIn etc.) ein, um sich mit anderen Unternehmern zu vernetzen.

In diesen Online-Communities mit geschäftlichem Schwerpunkt tummeln sich bereits Millionen anderer Geschäftsleute. Hier können Sie angeben, was Sie suchen, was Sie anbieten und wofür Sie sich interessieren. Verbinden Sie sich mit Kontakten aus dem realen Leben und lassen Sie sich interessante Kontakte von anderen vorstellen. Auch in XING können Sie in verschiedenen Diskussionsgruppen ins Gespräch kommen.

4. Tue Gutes und zwitschere darüber.

Mit Twitter können Sie eine Schar von Interessierten über aktuelle Themen informieren und sie darüber auf dem Laufenden halten, was Sie gerade so tun. Für einige ist die Zwitscherei reine Zeitverschwendung, für andere bereits zentraler Bestandteil der täglichen Kommunikation.

5. Outen Sie sich bei Brainguide (Experto etc.) als Experte.

Sie sind der absolute Fachmann für Ihr Themengebiet? Sie haben bereits verschiedene Arbeiten veröffentlicht? Sie geben Seminare und Schulungen zu geschäftlichen Themen? - Dann tragen Sie sich als Experte in verschiedenen Online-Portalen ein. Mit der Grundausstattung sind diese Dienste absolut kostenlos, aber für kleines Geld können Sie auch umfassendere Möglichkeiten zur Selbstdarstellung nutzen.

6. Präsentieren Sie sich multimedial mit einem Podcast oder Videocast im Internet.

Texte von Ihnen zu lesen, ist schön und gut. Einen viel persönlicheren Eindruck vermittelt allerdings derjenige, der sich in Bild und Ton im Internet präsentiert. In einem eigenen Kanal auf Videoplattformen wie sevenload oder youtube können Sie Ihr Themengebiet multimedial verbreiten.

7. Beschränken Sie sich auf das, was Ihr Image steigert.

Zuviel heiße Luft erzeugt schnell negative Aufmerksamkeit. Sicherlich kann man es nicht jedem recht machen, aber Sie sollten bei dem Aufbau Ihrer Online-Reputation darauf achten, welche Inhalte und Informationen Sie über sich im Netz verbreiten. Bleiben Sie authentisch und verbiegen Sie sich nicht - auch Halbwahrheiten haben erstaunlich kurze Beine...

(Bild: © Alexey Klementiev - Fotolia.de)