Den eigenen Webshop einfach selbst erstellen [sponsored post]

Veröffentlicht am 19. November 2018 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , ,

Den eigenen Webshop einfach selbst erstellen

(Quelle: Telekom)

Wer ins E-Business einsteigt, hat sehr viel zu tun: Die Geschäftsidee entwickeln, neue Mitarbeiter rekrutieren, ein sicheres IT-System bereitstellen – und dann noch den Online-Shop aufbauen, pflegen und bekannt machen. Ein Aufwand, der sich lohnt. Denn der Handel im Internet boomt:

Im dritten Quartal 2018 stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum – und auch über das Jahr – auf gut 15 Millionen Euro.

Das weiß der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh). Wer erfolgreich sein will, sollte also einen professionellen und zugleich individuellen Shop erstellen, der die Besucher auf den ersten Blick überzeugt. Denn viel Zeit bleibt nicht, um die Kunden von der eigenen Website zu überzeugen: Nur acht Sekunden sind es laut Microsoft.

Eigener Shop, Online-Marktplatz – oder beides

Eine Hürde für viele kleinere Händler, Startups oder Einsteiger ins Onlinegeschäft: Ein Shop kostet rund 50.000 Euro, so schätzen Experten. Marketingmaßnahmen sind noch nicht einmal inbegriffen. Oft versuchen Händler daher, selbst die Seiten zu programmieren und designen. Nicht unbedingt eine gute Lösung, da viele Kunden bei schlechtem Web-Design misstrauisch werden und den Besuch abbrechen.

Als Alternative für den Vertrieb also auf Online-Plattformen wie eBay oder Amazon zurückgreifen? Zwar geht jedes vierte Unternehmen in Deutschland diesen Weg. Aber hier wird leicht zum Problem, in der Masse der Anbieter unterzugehen.

Eine gute Möglichkeit, beide Welten im eigenen Online-Shop zu vereinen, bietet die Telekom mit ihren Webshop Lösungen. Denn diese lassen sich – je nach gewähltem Paket – an die wichtigsten Marktplätze und Vergleichsportale anbinden.

Auf den ersten Blick überzeugen

Die Shop-Software erlaubt es, ohne eigene Programmierkenntnisse mit einem zeitgemäßen Shop ins E-Business einzusteigen.

Mit der Lösung der Telekom realisieren die Betreiber dabei Webauftritt sowie Bestell- und Buchungssystem in einem. In den Paketen inbegriffen: moderne Designvorlagen, die nach dem Drag & Drop-Prinzip einsetzbar sind. Die Vorlagen lassen sich einfach an die persönlichen Vorstellungen oder die Corporate Identity-Vorgaben anpassen. Bei jeder Design-Vorlage kann der Betreiber individuell auswählen und austauschen:

  • Schriftarten
  • Farben
  • Bilder u.v.m.

Eigener Stil ist gefragt – der Online-Shop bietet eine Vielzahl an Design-Vorlagen zur Auswahl.

Attraktiv auf Laptop, Smartphone & Co.

Shoppen nur zu Hause am Rechner? Das gehört der Vergangenheit an:

Laut Bitkom surfen 65 Prozent aller Internetnutzer hierzulande per Smartphone.

Daher sind die Shop-Seiten der Telekom-Lösung grundsätzlich im responsiven Design erstellt.

EXTRA: Mobile-optimierte Website: Was ist zu beachten?

So sind alle Inhalte und Layouts auf jedem Endgerät stets optimal dargestellt und lesbar – damit Kunden jederzeit auch unterwegs online stöbern und kaufen können. Zudem haben sie – je nach Paket – die Auswahl zwischen unterschiedlichen Bezahlarten wie PayPal, Sofortüberweisung, Klarna und vielem mehr.

Eine Webshop-Lösung nach Maß

Für jeden Bedarf gibt es das passende Paket:

  • Das Webshop-Paket S ist perfekt für Einsteiger in den Online-Handel; bis zu 100 Produkte können im Shop platziert werden.
  • Im Webshop-Paket M sind dies schon 1.000 Produkte.
  • Im Webshop-Paket L sogar 10.000 Produkte.

Auf Wachstumskurs? Kein Problem, es ist jederzeit möglich, auf ein größeres Paket samt Inhalt zu wechseln, ohne einen neuen Webshop erstellen zu müssen. Produkte lassen sich unkompliziert einstellen, tauschen oder löschen. Damit die Einrichtung auf jeden Fall gelingt, unterstützt eine interaktive Produkt-Tour Einsteiger beim Erstellen – und schon startet der neue Online-Shop.

Weitere Informationen zu den Webshop-Lösungen der Telekom

Mehr erfahren & bis 31.12.18 50 % sparen

Du willst nichts mehr verpassen?


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!