Content Marketing: Mehr Reichweite über Social Media

Veröffentlicht am 5. Dezember 2018 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , ,

Content Marketing: Welche Erfolgsstrategie steckt dahinter?

Eine der größten Herausforderungen im Content Marketing ist neben der Erstellung von erstklassigen Inhalten vor allem die Verbreitung dieser Inhalte. Viele, die gerade mit Content Marketing anfangen wollen, unterschätzen diese Herausforderung.

Sie stürzen sich mit Enthusiasmus auf die Produktion von informativen, hilfreichen und unterhaltsamen Inhalten, investieren signifikant Geld in die Inhalte – nur um dann enttäuscht auf die ausbleibenden Ergebnisse in Form von Besuchern, Lesern, Zuhörern oder Zuschauern zu starren.

Gute Inhalte sind nur ein Teil von erfolgreichem Content Marketing. Dass gute Inhalte sich immer ganz von alleine verbreiten, ist ein Märchen.

Wunder geschehen – keine Frage – aber Wunder sind keine Strategie.

Aktive Verbreitung

In den heutigen Zeiten von immer mehr konkurrierenden Inhalten, geschehen diese Content-Marketing-Wunder immer seltener. Meist sind die scheinbar wundersamen Erfolge, die manche Unternehmen mit Content Marketing erzielen, nur scheinbar Wunder – wenn du genauer hinsiehst, dann beruhen Erfolge eher auf:

  • langer Planung
  • geschickter Strategie
  • viel Schweiß

Und zwar vor allem bei der Verbreitung der Inhalte, nicht einzig bei der Erstellung. Wenn du nicht auf Wunder warten willst, gilt deshalb: Plane nicht nur die Erstellung der Inhalte, überlege dir auch, wie du deine Zielgruppe mit diesen Inhalten erreichen willst. Dazu gehört immer auch die aktive Verbreitung der Inhalte. Und genau hier kommen die Sozialen Medien ins Spiel.

Der Einfluss von Social Media

Selbstverständlich hat es Content Marketing schon gegeben bevor Facebook, Twitter und Co. die Bühne betreten haben. Seit Menschen angefangen haben, ihre Produkte aktiv zu vermarkten, hat es Marketing-Konzepte gegeben, die mit hilfreichen Informationen, unterhaltsamen Inhalten und der Befriedigung der Bedürfnisse von potenziellen Kunden nach Informationen und Inhalten gearbeitet haben.

Auch hier wurde aber immer auch eine Verbreitungsstrategie benötigt. Egal ob mit Social Media oder vielleicht sogar offline: Erfolgreiches Content Marketing braucht immer auch ein gutes Verbreitungskonzept.

Content in Social Media verbreiten

Eine der häufigsten Fragen, wenn jemand mit Social Media Marketing starten will:

„Was soll ich denn da posten?“

Die Frage ist berechtigt, denn Social Media für Unternehmen, Freiberufler und Selbständige, bedeutet, dass Inhalte und Informationen benötigt werden, welche dann über die Social-Media-Kanäle geteilt werden. Das bedeutet nicht einen herausragenden Inhalt, sondern immer neue und interessante Inhalte, die auf die Zielgruppe zugeschnitten sind.

Unser Buchtipp: Follow me!

Follow me!Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Instagram und Co.

Broschierte Ausgabe: 555 Seiten
Erscheinungstermin: 08. Oktober 2018
Preis: 34,90 €

Jetzt auf Amazon ansehen

1. Content Curation

Zu Beginn einer Social-Media-Strategie geht es vor allem um den Aufbau von Reichweite – wenn noch nicht genügend eigene Inhalte vorhanden sind, kannst du hier auch mit ein paar Tricks arbeiten:

Du kannst Inhalte anderer Leute nutzen – völlig legal und legitim!

Du teilst einfach interessante Inhalte – die Autoren werden sich hoffentlich freuen, dass ihre informativen Blogposts, Fachartikel und Grafiken über dich eine größere Zielgruppe erreichen. Und du selbst beginnst, dir einen Ruf als informative Quelle aufzubauen. Das Stichwort hier ist Content Curation.

8 Vorteile der Content Curation

2. Eigene Inhalte

Die besten Resultate allerdings bekommst du mit Inhalten, die die Zielgruppe nirgendwo sonst finden kann: Eigene Inhalte. Denn wieso sollten deine potenziellen Kunden dir in den Sozialen Medien folgen, wenn du nur das Sprachrohr für andere bist? Wie willst du Vertrauen in deine eigene Fachkompetenz aufbauen, wenn alles was du verbreitest nur das Fachwissen anderer ist?

Um echte Erfolge zu erzielen, musst du also eigenen Content erstellen und verbreiten. Ganz nach dem Motto: Think Content!

EXTRA: 8 Content-Ideen, die du sofort umsetzen kannst

3. Hilfreiche Infos

Der Schlüssel zu Erfolg in Social Media ist es, hilfreich und informativ oder mindestens unterhaltsam zu sein, sowie eigenes Fachwissen und für die Zielgruppe interessante Informationen bereitzustellen. Klingt ganz ähnlich wie Content Marketing, oder?

Social Media Marketing und Content Marketing liegen ähnliche Ideen zugrunde, sie ergänzen sich erfolgreich. Im Vordergrund steht die Befriedigung des Bedürfnisses der Zielgruppe nach hilfreichen Informationen. Damit sind genau die Inhalte, die für Content Marketing erstellt werden eine perfekte Grundlage für Social Media Marketing.

Content Marketing und Social Media Marketing können in den meisten Fällen nicht ohne einander erfolgreich sein.

Social Media Marketing braucht meist Inhalte, die für die Zielgruppe relevant sind – warum sollte sonst jemand zuhören? Und Content Marketing braucht Reichweite – und die können Social Media bereitstellen.

EXTRA: Social Media Guidelines: Inhalt, Aufbau und Erstellung

Die richtige Zielgruppe für mehr Reichweite

Für erfolgreiches Content Marketing musst du Leser, Zuhörer und Zuschauer finden. Nicht für einen Inhalt, sondern immer wieder. Für den Aufbau einer Reputation und von Vertrauen solltest du deine Zielgruppe mit immer neuen guten Inhalten erreichen. Große Effekte wirst du oft erst erreichen, wenn du die gleichen Personen mehrfach mit guten Inhalten versorgen.

Erst durch die Wiederholung des Kontaktes baut sich hier Vertrauen auf.

Social Media als Verbreitungskanal hat dabei einen Vorteil: Richtig angewendet, wird dein Publikum nicht einfach nur auf die von dir verbreiteten Links zu gutem Content klicken. Du wirst dein eigenes treues Publikum in Form von Fans und Followern aufbauen. Dieses kannst du dann immer wieder mit neuem Content erreichen. Und je mehr hilfreiche Informationen dein Publikum von dir schon erhalten hat, desto mehr toleriert es auch, wenn du hin und wieder deine eigenen Angebote einfließen lässt.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Möglichkeit die Reichweite signifikant zu erhöhen, indem das eigene Publikum die Inhalte weiterverbreitet.

Je besser deine Inhalte, desto eher werden deine Follower diese gerne an ihre eigenen weitergeben.

Ein wichtiger Grundsatz ist also solche Inhalte zu erstellen, die nicht nur interessant sind, sondern die auch gerne geteilt werden. Hast du dir dann ein Publikum in Form von Followern oder Fans aufgebaut, bleiben dir diese bei der richtigen Behandlung lange treu.

Du willst noch mehr Content-Wissen?

ePaper Content-MarketingDann hol dir schnell unser kostenloses ePaper zum Thema Content-Marketing. Nach der Anmeldung warten auf dich regelmäßig spannende Beiträge zu Themen wie Vertrieb, Kundengewinnung, Mitarbeiterführung, Social Media und viele mehr. Außerdem erhältst du Zugriff auf unser gesamtes ePaper-Archiv seit 2008.

Jetzt kostenlos downloaden


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!