Virtual Reality: Facebook entwickelt kabellose Spezialbrille

Veröffentlicht am 16. Oktober 2018 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , ,

Virtuelle Realität lässt sich noch immer nicht so gut verkaufen, wie erwartet. Facebook will das nun ändern: Mit einer hochwertigen, kabellosen Spezialbrille soll der Markt endlich überzeugt werden.

Besonderheiten der "Oculus Quest"

Das Online-Netzwerk präsentierte das Gerät letzte Woche mit dem Namen Oculus Quest. Doch was kann die neue Brille überhaupt?

  • Nötige Sensoren für die Positionsbestimmung sind direkt im Gehäuse integriert
  • VR-Erlebnis auf dem Qualitätsniveau der Rift
  • Großer Bewegungsspielraum
  • Ideal für Videospiele
  • Preis soll bei 399 Dollar liegen

Im Vergleich:

Das aktuelle Top-Modell Oculus Rift benötigt zwei externe Sensoren, die über Kabel an einen leistungsstarken Computer angeschlossen werden müssen. Die Brille selbst muss ebenfalls angeschlossen sein.

Die neue Oculus Quest soll im Jahr 2019 auf den Markt kommen.

Buchtipp: Das Potential der Virtuellen Realität

Virtual Reality: Dein Tor zu einer neuen Welt

Taschenbuch: 116 Seiten
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2018
Auflage: 1
Autor: Andreas Hauber
Preis:
 21,39 €

Jetzt auf Amazon ansehen

Warum Virtual Reality?

In einer virtuellen Realität hat der Nutzer die Möglichkeit in eine komplett digitale Welt einzutauchen. Facebook hat bereits mit dem Vorreiter eine milliardenschweren Summe in diese Technologie investiert. Im Frühjahr testete Facebook den Markt zudem mit der günstigeren und einfachen "Oculus Go". Sie ist besonders für leichte Spiele geeignet.

Trotzdem bleibt Virtual Reality ein Nischenmarkt. Doch welche Gründe gibt es dafür?

  • Preis der Brillen zu hoch
  • Klobige Handhabung
  • Bildqualität weist Schwächen auf

Quelle: dpa


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!