5 Gründe, warum dein Unternehmen Erklärvideos braucht

Veröffentlicht am 16. Oktober 2018 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , ,

5 Gründe, warum dein Unternehmen Erklärvideos braucht

Das Internet hat das Verhalten und die Kommunikation der Menschen in vielen Bereichen nachhaltig verändert.

Informationen müssen heutzutage möglichst einfach und kurz und dabei leicht verständlich gehalten sein, um interessant zu sein und Aufmerksamkeit zu erregen.

Auch Unternehmen müssen ihr Online Marketing nach diesen Bedürfnissen ausrichten, um potenzielle Kunden anzusprechen. Erklärvideos sind eine effiziente Methode, ein Produkt oder eine Dienstleistung für Besucher attraktiv aufzuarbeiten. Eine große Stärke dieses kurzen Mediums ist nämlich, dass der Kunde sowohl visuell als auch auditiv Informationen erlangt. Hier sind 5 Gründe, weshalb dein Unternehmen Erklärvideos braucht.

1. Text vs. Video: Es gibt einen eindeutigen Sieger

Die wenigsten Internetnutzer möchten lange Texte lesen. Audiovisuelle Informationen werden eindeutig bevorzugt, da sie der geringen Aufmerksamkeitsspanne des Besuchers gerecht werden. Die Verweildauer des Nutzers auf einer Webseite ist meist recht kurz. Möchtest du als Unternehmen dein Produkt oder deine Dienstleistung vorstellen, müssen Informationen kompakt und interessant gestaltet sein, um für potenzielle Kunden attraktiv zu sein und sie länger auf deiner Webseite zu halten. Dabei gibt es vielfältige Einsatzgebiete für dein Erklärvideo.

Mit einem Erklärvideo wirst du gleich mehreren Bedürfnissen gerecht. Der Besucher deiner Seite muss keinen ellenlangen Text durchforsten, um an die gewünschten Informationen zu gelangen. Die audiovisuelle Aufarbeitung weckt Neugier. Wer lesefaul ist, dem kommt das Format des Hörens sowie Sehens entgegen – und die Hörerschaft nimmt zu.

Übrigens hat die längere Verweildauer der Nutzer durch Erklärvideos Auswirkungen auf das Ranking deiner Seite bei Suchmaschinen. Google und Co. bevorzugen Bilder und Videos gegenüber sehr textlastigen Webseiten. Aufgrund der längeren Verweildauer haben Erklärvideos also auch einen SEO-Effekt.

EXTRA: User Experience als wichtigster Faktor für gutes Ranking? [SEO-Tipp]

2. Produkt oder Dienstleistung lassen sich leicht verständlich erklären

Komplexe Inhalte in Text verpackt empfinden Nutzer nicht nur als langweilig oder ermüdend. Oftmals werden diese Texte und somit das beworbene Produkt gar nicht verstanden. Immer weniger Menschen sind deshalb bereit, lange Texte intensiv und mit Nachhaltigkeit zu lesen. Ein Grund liegt in der Fülle der Informationen, die das Internet bietet.

Erklärvideos erlauben, schwer verständliche Themen auf einfache Art leicht fassbar zu machen.

Die kurzen Videos haben in der Regel eine maximale Dauer von zwei bis drei Minuten. In dieser Zeit kannst du die wesentlichen und wichtigsten Verkaufsargumente deines Produkts unterbringen. Folglich wird der Nutzer nicht mit Informationen überhäuft und deine Kernbotschaften bleiben im Gedächtnis hängen.

3. Du kannst deine Zielgruppe direkt ansprechen

Ein Erklärvideo lässt sich maßschneidern für speziell die Zielgruppe, die du ansprechen möchtest. Je nachdem welches Szenario, welche Anwendungsfälle und welche Tonalität du für dein Erklärvideo verwendest, ermöglichst du der Zielgruppe sich mit dir und deiner Lösung zu identifizieren. Ein einfaches gezeichnetes Video beispielsweise eignet sich bestens als Produktvideo. Möchtest du den Besucher noch mehr binden, wähle ein interaktives Erklärvideo, denn durch Interaktionen wird eine Beziehung zum Produkt oder der Dienstleistung aufgebaut.

Um den gewünschten Effekt zu erzielen, muss das Erklärvideo gut gemacht sein und positiv wahrgenommen werden. Neben verschiedenen Arten gibt es auch unterschiedliche Formate. Eine Studie der Pinkuniversity hat herausgefunden, dass beispielsweise das simple Whiteboard-Format besser beim Kunden ankommt als ein stark animiertes und buntes Format.

Wichtig: Passe dein Video dem Alter deiner Zielgruppe an. Junge Leute, die mit Smartphone in der Hand auf die Welt kamen, nehmen Informationen anders auf als die vorherigen Generationen.

4. Erklärvideos steigern Leads und Conversion Rate

Mit einer gut gemachten Seite, die alle SEO-Kriterien erfüllt, finden wahrscheinlich mehr Internetnutzer den Weg zu dir. Wichtig ist jedoch nicht nur die Anzahl der Besucher. Aus den Besuchern sollen Kunden werden. Eine bestens frequentierte Webseite nützt aus Marketing-Sicht nur wenig, wenn die Conversion Rate niedrig ist. Vielleicht liegt es ja daran, dass dein Produkt nicht richtig präsentiert wird.

EXTRA: Website-Besucher in Kunden umwandeln: 10 Tipps

Ist dies der Fall, schau mit den Augen des Nutzers, ob dein Produkt richtig in Szene gesetzt wird. Eine andere Art der Präsentation, die sich von der Masse abhebt, kann Wunder wirken. Finde einen eigenen Stil und biete einen Zugang zu deinen Themen, der dem Zuschauer von Beginn an suggeriert, dass er oder sie bei dir in guten Händen ist.

5. Sharen und Liken: Verbreitung über Social Media

Texte werden kaum über Social Media verbreitet. Videos, besonders gut gemachte Erklärvideos dagegen, werden geliked und geteilt. Durch diese Art der Verbreitung erreichst du eine wesentlich größere Sichtbarkeit und du generierst mehr Leads. Erklärvideos können schnell eine gewisse Eigendynamik aufnehmen. Mit ein wenig Glück geht dein Video sogar viral. Voraussetzung dafür ist, dass der Clip gut gemacht ist und bestenfalls ein Überraschungsmoment enthält.

Dein Gratis-ePaper: Content-Marketing

ePaper Content-MarketingSchnell anmelden und das kostenlose ePaper sichern: Auf dich warten regelmäßig spannende Beiträge zu Themen wie Content-Marketing, Vertrieb, Kundengewinnung, Mitarbeiterführung, Social Media und viele mehr. Nach deiner Anmeldung hast du Zugriff auf unser gesamtes ePaper-Archiv seit 2008.

Jetzt kostenlos downloaden


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!