10 kreative Artikel-Ideen für den Firmen-Blog!

Veröffentlicht am 17. April 2014 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

10 kreative Artikel-Ideen für den Firmen-Blog!

"Brauche ich für meine Firma wirklich einen Blog?"
"Was für Vorteile bringt ein Blog?"
"Meine Beiträge sind nicht spannend und kreativ genug!"
"Lesen meine Kunden den Blog eigentlich? Und warum liest keiner meinen Blog?"
"Über mein Unternehmen gibt es sowieso nichts zu berichten!"

So lauten vielleicht auch Ihre Fragen oder Begründungen, noch keinen Blog begonnen zu haben. Sie bezweifeln, dass Ihr Unternehmen interessant genug ist, um wöchentlich oder 14-tägig einen Blog zu füllen.

Keine Ideen für das richtige Artikel-Thema?

Dabei wissen Sie, dass bloggende Unternehmen besser in den Suchmaschinen gefunden werden und als Experten wahrgenommen werden. Sie wissen, dass ein Blog viele neue Anfragen potenzieller Kunden generieren kann. Sie fragen sich, wie Sie es schaffen sollen, Artikel zu verfassen, die Ihren Interessenten Ihr Unternehmen näher bringen. Allein die Ideensuche schüchtert Sie so ein, dass Ihr Blog-Projekt nach wie vor auf Eis liegt. Dabei ist es wirklich nicht schwer, Inhalte für Ihren Blog zu finden.

Denken Sie immer daran: Auch wenn Sie meinen, ein Thema sei zu lapidar oder eine Information zu banal - Ihre Kunden sehen das wahrscheinlich anders. Denn die stecken nicht so tief im Thema wie Sie. Und wäre Ihr Unternehmen wirklich langweilig und uninteressant, wären Sie nicht im Geschäft.

10 kreative Artikel-Ideen für den Firmen-Blog!

Sehen Sie selbst, wie einfach Sie kundenrelevante Themen für Ihren Blog finden:

Betrachten Sie jeden Artikel als Teil einer wachsenden Wissenssammlung, mit der Sie auf Ihrer Webseite authentische und nützliche Informationen zu einen bestimmten Thema liefern. Sie wollen die Leidenschaft und Expertise Ihres Unternehmens und seiner Mitarbeiter zum Ausdruck bringen.

Die wichtigste Regel ist: Im Zentrum jedes Artikels steht Ihr Kunde oder Interessent. Artikel, die wie eine Pressemitteilung klingen, weil Sie Werbung für sich machen, sind tabu. Denn Werbung liefert Ihrem Leser keinen Mehrwert.

10 Ideen für spannende Blog-Themen

10 kreative Artikel-Ideen für den Firmen-Blog!Im folgenden wird die gesamte und ausführliche Liste der 10 Beispiele für Blog-Artikel, mit denen Sie Ihre Wissenssammlung im Blog aufbauen, vorgestellt. In den Beispielen wird angenommen, dass Sie Taschen produzieren und verkaufen. Die Beispiele lassen sich natürlich auch auf Dienstleistungen und jede andere Branche anwenden.

  1. Produkt-Stars: Präsentieren Sie jedes Produkt separat in einem Artikel. Machen Sie jedes Taschenmodell zum Star eines Artikels und schreiben Sie über seine Vorteile (nicht Features!). Beschreiben Sie, für wen dieses Modell genau das Richtige ist und warum.
  2. Kundenstimmen: Stellen Sie das Feedback, das Lob und die Begeisterung Ihrer Kunden dar und verlinken Sie es auf den jeweiligen Artikel des Taschenmodells.
  3. Kundenfragen: Beantworten Sie jede Frage und jeden Einwand eines Kunden in einem separaten Blog-Artikel, z.B.: Wie können Ihre Taschen gewaschen werden? Welche Stoffe stecken im Leder?
  4. Mitarbeiterporträts: Zeigen Sie, dass Ihr Team echte Taschen-Fans und begeistert von Ihren Produkten sind. Erstellen Sie Frage-Antwort-Artikel, die unterhaltsam zu lesen sind: Wie sieht die tägliche Arbeit aus? Welche Tasche gefällt ihm/ihr am besten? Welchen Tipp zum Taschenkauf hat die Person?
  5. Kulissenblick: Gewähren Sie Einblicke in das tägliche Taschengeschäft. Auch wenn Ihnen das lapidar erscheint, mit Einblicken hinter die Kulissen Ihres Unternehmens gewinnen Sie Sympathie und Vertrauen. Denn Ihre Kunden können kennen lernen, wie Sie arbeiten: Welche Qualitätsstandards haben Sie bei der Produktion Ihrer Taschen? Woher beziehen Sie die Materialien? Wie ist das Miteinander Ihres Teams? Warum lieben Kunden Ihre Taschen?
  6. Anleitungen: Sind Ihre Taschen individualisierbar? Dann zeigen Sie Ihren Kunden in Foto- oder Videoanleitungen, wie Sie Ihre Taschen individuell gestalten können. Noch besser, wenn Sie hier individuelle Taschen einzelner Kunden zeigen können.
  7. Aktuelles: Steht die Modemesse vor der Tür und Sie gehen hin? Berichten Sie von dort über die neuesten Trends und zeigen Sie in Schnappschüssen, was Sie Schönes gesehen haben.
  8. Profi-Interviews: Nicht jeder Artikel muss von Ihrem Produkt handeln. Interviewen Sie doch mal Taschendesigner, Stylisten und andere Leute vom Fach. So erhalten Ihre Kunden Tipps für die perfekte Tasche für jedes Outfit oder die neuesten Trends.
  9. Bewertungen: Geben Sie Ihren Kunden noch mehr hilfreiche Informationen an die Hand, in dem Sie thematisch verwandte Produkte oder Dienstleistungen bewerten. Welches Lederpflegemittel ist das Richtige für Ihre feinen Rindsledertaschen? Welche Imprägnierung empfehlen Sie und wo kauft man die schönsten Anstecker für Taschen?
  10. Unterrichten: Teilen Sie Ihr Profi-Wissen mit Ihren Kunden. Alltagstaugliche Tipps kommen immer gut an und werden oft gegoogelt. Schauen Sie vorher bei Google, was gesucht wird. Haben Sie Packtipps für die Wochenendreise mit Flieger, mit denen alles in das Bordgepäckstück passt? Welche Dinge gehören in eine Wickeltasche? Was sollte man beim Kauf einer Laptoptasche beachten?

 In 3 Schritten zu den besten Blog-Themen

Jetzt sind Sie an der Reihe. Damit Sie Ihrem Blog ein Stück näher kommen, verwirklichen Sie die folgenden 3 Schritte:

  1. Nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit und wenden Sie die 10 Tipps auf Ihr eigenes Unternehmen an. Sie werden merken, dass Ihnen weitaus mehr Themen einfallen, als Sie vermutet hätten. Versuchen Sie auf 40 Artikelideen zu kommen.
  2. Dann gehen Sie Ihre Liste noch einmal durch und markieren die 25 allerbesten Ideen.
  3. Packen Sie die 25 Themen in Ihren Kalender. Je nachdem, ob Sie wöchentlich oder 14-tägig bloggen wollen, haben Sie jetzt Blog-Inhalte für ein halbes bzw. ein ganzes Jahr geplant.

Weitere Tipps zum Thema Blogging gibts hier:

Unser Buchtipp passend zum Thema:

Think Content!: Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web

erschienen am 24. Februar 2014
von Mirjam Löffler
Broschiert: 627 Seiten
Verlag: Galileo Computing
bei Amazon mit 4,5 Sternen bewertet

Hier ansehen