In 9 Schritten die Conversion Rate maximieren! [Infografik]

Veröffentlicht am 28. Dezember 2013 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

In 9 Schritten die Conversion Rate maximieren! [Infografik]Warum läuft eine Internetseite nicht gut? Warum hat die Seite so wenige Besucher? Wie kann man Seitenbesucher zu Kunden oder Newsletter-Abonnenten machen?  Diese Fragen sind wichtige Aspekte, die ein Unternehmen und dessen Internetpräsenz voran bringen können.

Der entscheidende Punkt ist die Conversion Rate. Durch die Conversion Rate kann der Erfolg einer Website aufgezeigt werden. Wieviele der Besucher konnten tatsächliche in Kunden verwandelt werden? Je höher die Conversion Rate desto erfolgreicher die Seite.

Die folgende Infografik erklärt, wie Sie in 9 Schritten ein Gespür dafür bekommen Ihre eigene Conversion zu verstehen, zu erhöhen und zu optimieren.

1. Bestimmen Sie die Regeln des Spiels

Verbringen Sie genug Zeit am Anfang damit Strategien zu entwickeln, Langzeitziele festzulegen und zu bestimmen woran Sie den Erfolg messen können. Stellen Sie keine vagen Vermutungen an, sondern finden Sie heraus, welche Bereiche Ihrer Online-Präsenz leistungsschwächer als andere sind. Warum sind diese leistungsschwächer? Und wie können Sie die leistungsstarken weiter optimieren?

Ebenfalls sollten Sie die Homepage stets mit den Augen Ihrer Kunden sehen. Versuchen Sie Ihre Webseite mit einem neuen Blick zu betrachten und die Gedankengänge ihrer Besucher nachzuvollziehen. Umfragen können hierbei ein nützliches Instrument sein!

2. Bereits bestehenden Traffic verstehen

Entwickeln Sie einen Blick aus der Vogelperspektive auf Ihre Website. Auch wenn es schwer sein mag, versuchen Sie dennoch einen objektiven und kritischen Blick auf Ihre Homepage und den bereits vorkommenden Traffic zu behalten. Woher kommen die Besucher Ihrer Seite? Welchen Teil der Website benutzen sie? Auf welchen Landing-Pages kommen die Besucher an? So bekommen Sie einen guten Überblick über die Gewohnheiten und das Nutzungsverhalten Ihrer Besucher. Identifizieren Sie die Bereiche, die die meisten Möglichkeiten versprechen. Nutzen Sie hierfür alle von Google Analytics gebotenen Möglichkeiten.

3. Verstehen Sie Ihre Besucher

Vermuten Sie nicht, sondern finden Sie heraus warum Ihre Besucher nicht von einem Interessenten zu einem Kunden werden. Mit diesen 3 Tipps funktioniert es:

  1. Verstehen Sie unterschiedliche Besuchertypen und -intentionen.
  2. Bestimmen Sie vorhandene Probleme Ihrer Besucher (z.B. während dem Bestellvorgang).
  3. Sammeln, verstehen und analysieren Sie die Kritik ihrer Besucher. Ziehen Sie Schlüsse daraus.

4. Studieren Sie Ihre Konkurrenten

Kein Business existiert ohne Konkurrenz. Deshalb sollten Sie ihre Konkurrenz beobachten und stets im Auge haben, was Ihre Kunden in sozialen Netzwerken über Sie berichten. Fehler der Konkurrenz können Ihnen helfen Ihre eigene Marktposition zu stärken indem Sie es besser machen.

5. Offenbaren Sie den verstecken Wohlstand in Ihrem Unternehmen

Finden Sie heraus, welche Bereiche der Firma potentielle Kunden am ehesten ansprechen. Präsentieren Sie diese Vorteile zum richtigen Zeitpunkt. Investieren Sie deshalb genug Zeit in den Erwerb, das Sammeln und Präsentieren dieser Pluspunkte. Vorteile an der richtigen Stelle platziert, machen aus so manchem Interessenten einen Käufer!

6. Kreieren Sie eine Versuchsstrategie

Sammeln Sie alle Ideen, die Sie durch Recherchen zusammengetragen haben. Nun priorisieren Sie die zielgerichteten Strategien, die ihr Unternehmen in kürzester Zeit zum Wachsen bringen. Mutige Veränderungen geben Ihnen meist mehr Profit und führen schneller zu größerem Erfolg.

7. Designen Sie eine Versuchs-Website

Kreieren Sie ein Modell der neuen Website. Diese muss so konfiguriert sein, dass sie überzeugender, glaubhafter und benutzerfreundlicher ist. Oder Sie überarbeiten einzelne Stellen Ihrer Webseite und testen die alte und neue Version im laufenden Betrieb, z.B. mithilfe eines A/B-Tests.

8. Machen Sie Experimente mit der Website

Führen Sie einen A/B-Test aus. Der Test zeigt, welche Version ihrer Seite mehr Besuche generiert hat. Stellen Sie sicher, dass alle Teammitglieder verstehen was mit einem solchen Test bezweckt wird. Sie werden verwundert sein, welch großen Unterschied es beispielsweise machen kann, ob ein Button rot oder schwarz ist, ob er rechts oder links ist oder ob er am Seitenanfang oder erst am Ende angezeigt wird.

9. Transferieren Sie ihre Erfolgskampagnen in andere Medien

Untersuchen Sie, wie die Einsichten aus erfolgreichen Tests in anderen Marketingbereichen eingesetzt werden können. So kann eine erfolgreicher Formulierung auf der Landing Page zu einer ebenfalls gelungenen Headline für Ihre AdWords-Kampagne werden. Ebenso können Sie ihre Seite an offline Medien anpassen.

Better Conversions(Quelle: blog.kissmetrics.com)