5 Newsletter-Tipps: So werden deine Mails gelesen

Veröffentlicht am 16. März 2017 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: ,

5 Newsletter-Tipps: So werden deine Mails gelesenDein Newsletter schöpft nicht das Potenzial aus, welches er eigentlich erzielen sollte? Du investierst viel Zeit in die Erstellung deines Newsletters und siehst keine Erfolge? Diese fünf Newsletter-Tipps kannst du nutzen, um deinen bisherigen Workflow zu überprüfen oder aber um grundlegende Elemente für die Optimierung deines Newsletter zu bedenken.

1. Newsletter-Tipp: Denke dir ausdrucksstarke Betreffzeilen aus

Die E-Mail-Betreffzeile deines Newsletters ist der wichtigste Aspekt. Deswegen solltest du dir sicher sein, dass dein Betreff ausdrucksstark ist und die Kernaussage deines Inhalts ansprechend wiedergibt.

Warum ist das so wichtig?

In der Vielzahl von E-Mails, die man täglich erhält, muss die Betreffzeile im Postfach des Empfängers ins Auge fallen, das Interesse wecken und deine Abonnenten zum Öffnen der E-Mail animieren. Wenn das nicht der Fall ist, ignorieren die Empfänger deinen Newsletter oder noch schlimmer, sie löschen deine Mails!

5 Newsletter-Tipps: So werden deine Mails gelesen

2. Newsletter-Tipp: Versende nur sinnvollen Content

Niemand möchte als Newsletter-Abonnent sinnlosen und uninteressanten Content zugesendet bekommen. Denke immer an deine Zielgruppe, deren Interessen und Erwartungen an deinen Newsletter. Versende nur Mailings mit überschaubaren Inhalten. Frage dich immer: Welcher Mehrwert bietet der Newsletter meinen Abonnenten?

Spam deine Newsletter-Abonnenten nicht zu

Versende deine E-Mails in regelmäßigen Abständen an deine Abonnenten. Wenn du deine Empfänger zu oft mit E-Mails überhäufst, besteht die Gefahr, dass sie sich von den vielen E-Mails belästigt fühlen und schließlich von deinem Newsletter abmelden.

Erzähle deinen Empfängern kurze Geschichten

Unterhalte deine Empfänger auf natürliche Weise, indem du kurze und knappe Geschichten erzählst. So schenkst du deinem Newsletter eine individuelle und persönliche Note. Außerdem merken deine Abonnenten, dass du dir bewusst Zeit nimmst und keine bloße Automatisierung die E-Mail versendet. Aber Vorsicht: Ein Newsletter ist nicht dafür gedacht, die Länge eines Blogeintrags zu haben, achte deshalb auf eine kurze Textlänge.

3. Newsletter-Tipp: Call-to-Action

Jeder Newsletter sollte einen Call-to-Action beinhalten. Denn nach der Frage "Welcher Mehrwert bietet der Newsletter meinen Abonnenten?" folgt die Frage "Welcher Mehrwert bietet der Newsletter meinem Unternehmen?" bzw. "Welches Ziel verfolge ich mit meinem Newsletter?".

Wenn du dir darüber bewusst wird, solltest du deinen Newsletter dementsprechend aufbauen. Du möchtest beispielsweise Empfänger zum Kauf deiner Produkte anregen? Oder deine Newsletter-Abonnenten auf deine Website führen? Dann liste beispielsweise die beliebtesten und meistgekauften Produkte im Newsletter auf und verlinke direkt zur jeweiligen Produktseite.

Verwandle deine Newsletter-Abonnenten zu Social-Media-Fans

Mehr Social-Media-Fans gewinnen, ist das Ziel vieler Unternehmen. Vergiss also nicht deine Social-Media-Kanäle in den Newsletter einzubauen und zu verlinken. Zudem kannst du deine Empfänger anspornen deine Newsletter-Inhalte über Social Media zu teilen. Im Idealfall beschert dir das neue Newsletter-Abonnenten.

4. Newsletter-Tipp: Teste den Erfolg deines Mailings

Führe vor dem offiziellem Versand an all deine Newsletter-Abonnenten ein A/B-Testing durch. Dadurch kannst du beispielsweise den Erfolg unterschiedlicher Betreffzeilen testen. Zudem können mögliche Darstellungsfehler oder Tippfehler ausgebessert werden, bevor sie an alle deine Empfänger versendet werden.

5. Newsletter-Tipp: Denke mobile

Optimiere deinen Newsletter für die mobile Ansicht und gestalte ihn dementsprechend benutzerfreundlich.

Unser Buchtipp passend zum Thema:

Erfolgreicher Einstieg ins professionelle E-Mail-Marketing

verfasst von Martin Bucher
veröffentlicht am 05. September 2016
Taschenbuch: 156 Seiten
Verlag: Springer Gabler

Hier ansehen

Hier findest du weitere Artikel zum Thema "Newsletter":

(Dieser Artikel wurde am 10.03.2017 aktualisiert.)