25 Tipps für exzellenten Kundenservice [Infografik]

Veröffentlicht am 11. Februar 2019 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: ,

12. In Kunden hineinversetzen

Was wäre, wenn du das Problem hättest, das eigentlich dein Kunde gerade hat?

Wenn du dich erfolgreich in deine Kunden hineinversetzen kannst, fällt es dir leichter, eine Lösung zu finden, die für deine Kunden und für dein Unternehmen passend und zufriedenstellend ist. Versuche sein Problem zu verstehen und mit deinem Wissen zu lösen, sodass sowohl der Kunde als auch du, bzw. deine Firma, einen Nutzen daraus ziehen.

EXTRA: Bedürfnisorientiertes Verkaufen: Was will dein Kunde?

13. Positive Wortwahl

Um Kunden auch tatsächlich zu erreichen, sollte man darauf achten, möglichst positive Worte zu wählen, die überzeugend wirken. Das heißt du motivierst und reißt deine Kunden mit, damit sie einen guten Draht zu dir entwickeln und das Geschäftsverhältnis verstärkt wird.

14. Computerkenntnisse

Als Mitarbeiter im Kundenservice ist es auf jeden Fall nicht schädlich, sich mit Computern auszukennen. Wenn du Computerkenntnisse besitzt, kannst du schneller und leichter mit Kunden und Kollegen in Kontakt zu treten.

15. Einen Schritt weiter gehen

Mach mehr, als dein Kunde eigentlich von dir erwarten würde.

Das heißt konkret: Setze noch einen drauf und streng dich besonders an. Nimm dir Zeit, für den Kunden eine geeignete Lösung zu finden und nicht nur die schnellste, die dir gerade einfällt. Informiere dich, stelle Fragen und hilf weiter, bis du zu einer Lösung kommst. So bleibst du und deine Firma deinen Kunden positiv im Gedächtnis.

16. Aus Fehlern lernen

Jeder Mensch macht Fehler. Nutze diese Fehler um dein Wissen weiter auszubauen und einen weiteren zu vermeiden. Notiere dir alle Situationen in denen dir ein solcher Fehler unterlaufen ist und recherchiere, wie du den Fehler beheben kannst. Mach das immer und immer wieder, sodass du permanent auf dem neuesten Stand bist. So kannst du in der Zukunft in Kommunikation und Service viel dazu lernen.

EXTRA: Diese Fehler verzeiht dir kein Kunde im Gespräch!

17. Ein guter Anführer sein

Zu zeigen, dass du selbst neue Lösungswege findest beweist, dass du Führungsqualitäten besitzt.

Behalte das nicht für dich. Leite diese Informationen weiter und ernte Lob und Anerkennung von deinen Kollegen und/oder Vorgesetzten. Gib dein Wissen weiter und zeige dadurch Professionalität.

18. Freundlich und mitfühlend verhalten

Ein einfühlsames, interessiertes und freundliches Verhalten gegenüber deinen Kunden wird die richtige Atmosphäre zwischen euch kreieren und eine gute Basis zur Lösungsfindung sein.

19. Deine Firma kennen

Informiere dich über das aktuelle Geschehen in deiner Firma, lerne deine Kollegen besser kennen und führe Konversationen. Gut mit den Mitarbeitern auszukommen, bringt meist nur Vorteile mit sich. Vor allem bei komplexeren Problemen kommt die Hilfe eines netten Kollegen vielleicht gerade recht.

Je mehr Menschen du in deiner Firma kennst, desto einfacher ist es in einem Team zusammenzuarbeiten und gemeinsam die uneingeschränkte Zufriedenheit der Kunden zu gewährleisten.

20. Zeit richtig einplanen

Zeiteinteilung ist im Beruf des Kundenbetreuers sehr wichtig. Du musst genug Zeit für jede Problemlösung einplanen, aber darfst gleichzeitig deine anderen, wartenden Kunden nicht vergessen.

Teile dir deine Zeit nach Größe und Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Aufgabe ein.

Aus eigener Erfahrung hast du vielleicht schon das Gefühl für die perfekte Dauer eines Gesprächs. Ansonsten denk immer an dein Ziel und verfolge es.

Unser ePaper  zum Thema

ePaper: Zeitmanagement

Die Themen:
Mach Schluss mit "Aufschieberitis"!
So eliminierst du Zeitfresser

Preis: 2,50 € oder kostenlos über Newsletter-Anmeldung

Mehr Infos zum ePaper

21. Analysieren

Analysiere das Problem, sobald du weißt, was es ist. Damit zeigst du deinem Gegenüber von Anfang an Professionalität. Gleichzeitig kannst du im Laufe des Gesprächs nach selbstentwickelten Ideen zur Problemlösung suchen.

22. Überzeugen und handeln

Kompromisse zu finden ist wichtig, um am Ende zu einer Win-Win-Situation zu gelangen. Wenn du weißt, wie du das Gegenüber dazu bringst Kompromisse einzugehen, hast du schon einen großen Schritt in die richtige Richtung geschafft und dir den weiteren Geschäftsprozess erleichtert.

EXTRA: 3 praxiserprobte Strategien gegen faule Kompromisse

23. Die menschliche Psyche verstehen

Versuche dem Kunden durch Körpersprache und Stimmfarbe näherzukommen.

Entwickle langsam ein engeres Verhältnis und versuche ihm auch auf psychischer Ebene zu begegnen. Wenn du das schaffst, kannst du deinen Klienten noch besser verstehen und sind fast bei der kompletten Problemlösung angekommen.

24. Hartnäckig bleiben

  • Lass nicht nach.
  • Bleib am Ball und arbeite bis zum Schluss.
  • Lass dir den Kunden nicht durch die Lappen gehen, bemühe dich.
  • Finde neue Ideen und überzeuge den Kunden von dir und deinen Fähigkeiten.

Du musst ein Ziel vor Augen haben, das du bis zum Ende verfolgst.

25. Das Gespräch erfolgreich abschließen

Du hast eine Lösung gefunden, der Kunde ist zufrieden, dann schließe den Deal ab! Das erfolgreiche Beenden eines Gesprächs zeugt von sehr viel Professionalität, auf die du stolz sein kannst.

25 Tipps für exzellenten Kundenservice [Infografik]

(Quelle: www.eyecandyinfographic.com)


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!