Wie Google organische Links bedeutungslos machte [Infografik]

Veröffentlicht am 5. Juli 2013 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

Wenn man früher im Internet interessante Inhalte entdeckte, verlinkte man diese einfach auf der eigenen Website. So funktionierte im Prinzip der organische Linkaufbau. Doch dann entschied Google, dass Links entscheidend für das Ranking einer Website seien und die Zeiten änderten sich. Der organische Linkaufbau wurde bedeutungsloser.

Mit dem "No Follow"-Tag fing alles an

Es fing an, als Google 2005 den sogenannten "No Follow"-Tag herausbrachte. Mit Hilfe dieses Meta-Tags entfernt man die Autorität des Links. Dadurch sollten v.a. Blog-Kommentare verhindert werden, die Spam sind. Das Geschäft um den Link-Verkauf und -Kauf sollte zudem eingeschränkt werden, indem Google Bestrafungen androhte, für Links, die man als bezahlte Links einstufen könnte. Die Betonung liegt hierbei auf "könnte". Das Resultat daraus war, dass Webseitenbetreiber die Anzahl der Seiten, auf die sie verlinkten, extrem verringerten.

Auswirkungen des "No Follow"-Tags

Der "No Follow"-Tag hat sogenannte Content Farms entstehen lassen, aber auch eine Seite wie Wikipedia, die bei allen ausgehenden Links den "No Follow"-Tag setzt und so PageRank ansammelt. Zudem begannen Firmen, Bloggern Geschenke zu schicken, damit diese sie in Ihren Beiträgen erwähnten und auf sie verlinkten.

Links & Social Media

Durch den rasanten Aufstieg der sozialen Netzwerke posten auch immer mehr Menschen interessante Links nicht mehr auf Blogs, sondern teilen Sie über Facebook, Twitter und Co. Soziale Netzwerke bauen in ausgehende Links allerdings für gewöhnlich auch den "No Follow"-Tag ein.

Organische Suchmaschinenergebnisse werden ebenfalls immer mehr verdrängt von AdWords-Anzeigen, die in den Ergebnislisten hervorgehoben angezeigt werden. Viele große Verleger besitzen zudem mehrere Seiten, die auf verschiedenen Servern gehostet werden. Zwischen diesen Seiten wird dann verlinkt. Dies ist einer der Gründe, warum große Websites häufig prominenter in den Suchergebnissen angezeigt werden als kleinere.

Wie Google organische Links bedeutungslos machte [Infografik]

(Quelle: www.seobook.com)