Kundenakquise: Die Website Ihres Unternehmens als Erfolgsfaktor!

Veröffentlicht am 14. Dezember 2012 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

© 3d-Master #9239002Während der Einzelhandel zunehmend über Absatzschwierig-keiten und Umsatzrückgänge klagt, boomt der Handel im Internet ungeachtet der Krise weiter. Wie das Statistische Bundesamt in seiner jüngsten Untersuchung mitteilte, sind es inzwischen bereits 42,3 Millionen Menschen, die online einkaufen - Tendenz weiter steigend. Unter den regelmäßigen Benutzern des World Wide Web über zehn Jahren stieg der Anteil gar auf 74 %, die von zu Hause aus shoppen, denn das Smartphone ist für diesen Zweck noch relativ unbeliebt.

Interessant ist auch zu sehen, welche Produkte bevorzugt gekauft werden. Dort stehen Theater- und Konzertkarten ganz oben auf der Liste, aber auch Reisen, Flüge und Hotelbuchungen sind überdurchschnittlich häufig vertreten. Im Mittelfeld liegen weiter die typischen Produkte - Musik, Bücher und Filme. Überraschend: Kleidung, Schmuck und sonstige Accessoires liegen noch einen knappen Prozentpunkt über den Elektroartikeln - beides wird von knapp einem Drittel der Konsumenten über den Computer ausgesucht. Doch nicht nur Waren, auch Dienstleistungen werden zunehmend online bestellt, vom Pizzaservice über Mietwagen bis hin zur Programmierung speziell angepasster Software.

Der digitale Auftritt entscheidet über den Erfolg

Eine Mehrheit der kleinen und mittelständigen Unternehmen gibt heutzutage an, mehr Kunden über das Internet zu akquirieren als über die klassische Werbung. Je nach Branche ist die übliche Laufkundschaft sogar in bestimmten Bereichen zu einer wahren Seltenheit geworden, und auch Anfragen werden inzwischen häufiger über E-Mail und Kontaktformulare als über das Telefon oder die Post gestellt. Diese Zahlen belegen die enorme Bedeutung, die eine Website inzwischen auf den Erfolg und den Umsatz eines Unternehmens ausübt.

Heute ist eine gut gepflegte und anspruchsvolle Homepage entscheidend für die Zukunft, denn sie vereinigt eine ganze Reihe von Funktionen auf sich, die früher strikt voneinander getrennt waren. Sie ist nicht nur das Aushängeschild und die digitale Visitenkarte einer Firma, sondern ebenso eine günstige und leicht zu aktualisierende Werbeplattform, eine Annahmestelle für Supportanfragen und natürlich ein umfassender Katalog für die eigenen Produkte. Darüber hinaus spielt die richtige Adresse eine ähnliche Rolle wie die in der realen Welt, nur dass es hier noch stärker auf den guten Namen ankommt. Allein eine gute Domain kann - wie ein günstiger Standort - die Anzahl der Kunden um ein Vielfaches erhöhen.

Kleiner Aufwand, große Wirkung

Die Vorteile einer Webseite sind dabei fast genauso vielfältig wie ihre Funktionen. Die Einrichtung ist nur mit relativ geringen Kosten verbunden, auch die laufenden Kosten sind sehr niedrig. In der Tat betragen sie nach den anfänglichen Investitionen nur einen Bruchteil dessen, was ansonsten für eine ähnlich erfolgreiche Werbung bezahlt werden muss. Dabei ist die Reichweite ungleich höher, als dies etwa bei Printmedien in der Regel der Fall ist. Erhöht werden kann diese zusätzlich durch die gezielte Nutzung von sozialen Netzwerken und die Verbreitung in Blogs, die nicht nur für einen höheren Bekanntheitsgrad, sondern auch für eine umfassende Verlinkung und ein besseres Ranking bei Suchmaschinen sorgen. Davon profitiert nicht nur der Umsatz, auch das Image und der eigene Ruf steigt mit zunehmender Aufmerksamkeit gleichfalls in die Höhe. Voraussetzung dafür ist allerdings ein gelungener Auftritt, etwas Engagement und der Vorsatz, ein solches Projekt zu realisieren. Außerdem trägt die Stabilität und Leistungsfähigkeit der Präsenz erheblich zum Erfolg bei, garantiert werden kann dies durch spezialisierte Hostinganbieter (Beispiel).

Nur geringe Risiken

Eines ist jedoch sicher: Die Risiken sind minimal und erstrecken sich lediglich auf einen Teil des eingesetzten Kapitals. Die Möglichkeiten sind jedoch bedeutend vielfältiger. Es gibt gute Gründe dafür, warum heute kein mittelständisches und kaum ein kleines Unternehmen ohne eine eigene Homepage auskommen. Einer der überzeugendsten Gründe dürfte sein: Weil der Kunde sie sonst bald nicht mehr finden wird.

(Bild: © 3d-Master - Fotolia.de)