So machen Sie Ihre Pressemitteilung fit für’s Internet! (Teil II)

Veröffentlicht am 6. Oktober 2011 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , , , ,

Als wichtiges Instrument der Unternehmenskommunikation genießen Online-Pressemitteilungen einen zunehmend hohen Stellenwert. Aus Teil I unserer Serie kennen Sie bereits die ersten fünf Tipps zu einer erfolgreichen Mitteilung, erfahren Sie nun weitere, wichtige Punkte.

6. Der perfekte erste Absatz

Der Leadtext (Teaser) bildet den Einstieg in die Online-Pressemitteilung. Die Hauptfunktion des Teasers ist es, den Leser über die wichtigsten Inhalte des Textes zu informieren. Außerdem soll dieser erste Absatz die Neugier für die vollständige Mitteilung wecken, indem er einen Spannungsbogen zum Haupttext aufbaut. Der Leadtext sollte nicht zu lang und leicht verständlich formuliert sein. Zwei bis drei Sätze, bzw. circa 200-300 Zeichen, sollten ausreichen, um das Wichtigste der Meldung zusammenzufassen. Inhaltliche Leitlinie für den Teaser sind die sechs wichtigen W-Fragen (Wer, Was, Wann, Wo, Warum und Wie). Erst im Haupttext folgen Erläuterungen und Details zum Thema.

7. Keywords sorgen für eine gute Auffindbarkeit im Web

Der Erfolg einer Online-Pressemitteilung ist nicht allein von der Qualität des Inhaltes abhängig, sondern auch davon, wie gut sie im Internet zu finden ist. Der gezielte Einsatz von Keywords in Pressetexten unterstützt eine bessere Zuordnung der Texte zu den Suchanfragen und verhilft so zu einer besseren Sichtbarkeit der Pressemitteilung im Web. Die Keywords sollten aus der Begriffswelt und der Alltagssprache der Zielgruppen stammen. Für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen ist nicht nur die Auswahl der richtigen Keywords wichtig, sondern auch die Häufigkeit dieser Schlüsselwörter im Pressetext (Keyword-Dichte). Bei der Auswahl und dem richtigen Einsatz von Keywords, helfen Keyword-Generatoren und Keyword-Analyse-Tools.

8. Links gezielt einbinden

Im Gegensatz zur klassischen Pressemitteilung bietet die Online-Pressemitteilung die Möglichkeit, Hyperlinks einzubinden und somit eine direkte Verbindung zwischen dem Text und der Unternehmenswebsite herzustellen. Mit Hilfe der Links lassen sich interessierte Leser gezielt auf weiterführende Informationen oder direkt in den virtuellen Verkaufsraum führen. Mit dem gezielten Einsatz von Links lassen sich auf diese Weise neue Kunden und Interessenten gewinnen. Die Links in den Pressemitteilungen können außerdem einen wichtigen Beitrag zur Suchmaschinenoptimierung leisten.

9. Regelmäßig veröffentlichen

Die regelmäßige Veröffentlichung von Pressemitteilungen im Internet leistet einen wichtigen Beitrag zu einer höheren Reichweite und einer besseren Sichtbarkeit im Internet. Die Suchmaschinen durchforsten das Web kontinuierlich nach neuen Daten. Aktuelle Inhalte werden mit einer hohen Priorität in den Suchmaschinendatenbanken indiziert und werden daher auch bei Suchanfragen in den Ergebnislisten höher gelistet. Eine regelmäßige Veröffentlichung von aktuellen Online-Pressemitteilungen ist daher ein wichtiger Schritt, um eine bessere Reichweite in den Suchmaschinen zu erzielen und damit potenzielle Kunden zu erreichen.

10. Viele Veröffentlichungskanäle für mehr Reichweite

Mit den Medien des Web 2.0 sind viele neue Möglichkeiten entstanden, um Pressemitteilungen selbst zu veröffentlichen. Über Presseportale, Blogs und Social Networks lassen sich Pressemitteilungen schnell und einfach publizieren. Die Veröffentlichung über viele verschiedene Websites und Portale kann die Aufmerksamkeit von Kunden und Öffentlichkeit um ein Vielfaches steigern.

Die Online-Pressemitteilung ist wirkungsvolles Instrument, um die Bekanntheit von Unternehmen und Produkten zu erhöhen, die Reputation und das Vertrauen zu stärken und um neue Kunden zu gewinnen. Interessante und gut geschriebene Online-Pressemitteilungen lassen sich zu einem effektiven Marketinginstrument für mehr Reichweite und Sichtbarkeit im Internet einsetzen.

Weitere Artikel dieser Serie:

So machen Sie Ihre Pressemitteilung fit für’s Internet! (Teil I)

(Bild: © Trevor Hunt – iStockphoto.com)