6 Tipps, wie Sie Ihr Unternehmen ins Radio bringen

Veröffentlicht am 3. Februar 2011 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , ,

Bei der Pressearbeit gehen die Möglichkeiten des Radios oft unter. Dabei kann es sich gerade für kleine Unternehmen lohnen, sich über den lokalen Rundfunk zu präsentieren. Wie Sie dahin kommen, erfahren Sie hier.

Das Gründer-Portal gruendungszuschuss.de gibt sechs Tipps, die Ihnen bei der der Pressearbeit für das Radio helfen:

1. Verschicken Sie Pressemitteilungen doppelgleisig

Regionalradios haben in der Regel keine Fachredaktionen für bestimmte Ressorts. Trotzdem sind oft einzelne Mitarbeiter auf bestimmte Themen spezialisiert. Verschicken Sie Ihre Pressemitteilungen darum sowohl an den Chef vom Dienst, als auch an die einzelnen Redakteure.

2. Wählen Sie Sender nach der Zielgruppe aus

Beachten Sie bei der Wahl des Senders drauf, welche Zielgruppe dieser anspricht. So gibt es etwa ausschließlich Kultur-, Nachrichten- oder Jugendkanäle. Überlegen Sie, über welchen Sender Sie Ihre Zielgruppe am ehesten erreichen.

3. Liefern Sie O-Töne

Das Radio ist ein akustisches Medium. Liefern Sie den Redakteuren darum radiotaugliche O-Töne. Überlegen Sie etwa, welche Klänge, Geräusche oder Musik sich mit Ihrem Thema verbinden lassen – etwa eine neue Maschine. Ergänzen Sie Ihre Presseinformationen um Hinweise, was an Ihrem Thema akustisch interessant ist und welche Töne wie und wo aufgenommen werden können.

4. Erzeugen Sie Bilder

Wenn Sie ein Interview oder eine Reportage bekommen: Beachten Sie die Besonderheiten des Mediums Radio. Erzeugen Sie Bilder in den Köpfen der Zuhörer, erzählen Sie Geschichten und geben Sie konkrete Beispiele. Dabei helfen Ihnen Formulierungen wie "Stellen Sie sich vor, …" oder "Kennen Sie das auch ...?"

5. Sprechen Sie frei

Wichtig im Radio ist Spontaneität. Ein Versprecher ist kein Untergang – Hauptsache, Ihre Worte wirken natürlich und nicht einstudiert. Sprechen Sie deutlich, fassen Sie sich kurz und wiederholen Sie sich, wenn nötig. Vermeiden Sie komplizierte oder gestelzte Sprache und finden Sie ein gutes Tempo – nicht zu schnell und nicht zu langsam.

6. Entspannen Sie sich

Das Radio transportiert auch Ihre Stimmungen. Atmen Sie daher vor einem Interview tief durch und entspannen Sie sich. Setzen Sie sich aufrecht hin und stellen Sie die Füße fest auf den Boden, damit Sie sich sicher fühlen. (uqrl)

www.gruendungszuschuss.de

(Bild: © Robert Kneschke - Fotolia.com)