Deutsche Unternehmen hören im Web nicht zu

Veröffentlicht am 2. Februar 2011 in der Kategorie Marketing & Vertrieb von

Themen: , , , , ,

Facebook, Twitter & Co. sind in aller Munde. Jedes zweite Unternehmen hat bereits eine Facebook- oder Twitterseite. Aber nur vier von zehn Firmen hören auch zu, was im Web über sie verbreitet wird. Gerade größere Unternehmen haben Nachholbedarf.

Das geht aus der Studie "Online Marketing Trends 2011" des Beratungsunternehmens Absolit unter 235 Unternehmen hervor. Demnach setzt jedes zweite Unternehmen mit eigenen Facebook-Seiten oder Twitter-Profilen auf Social Media Marketing. Ein Viertel plane den Einsatz im Jahr 2011.

Nachholbedarf besteht der Studie zufolge allerdings beim Monitoring: So verfolgten nur vier von zehn Firmen Kommentare über das eigene Unternehmen im Internet. Gerade Großunternehmen mit mehr als fünfhundert Mitarbeitern interessierten sich kaum dafür, was über sie online verbreitet wird: Nur rund jedes vierte dieser Unternehmen (28 Prozent) betreibe Social Media Monitoring.

Auch das Thema Mobile Marketing ist der Studie zufolge noch nicht bei den Unternehmen angekommen. Bislang setzten erst 13 Prozent Applikationen oder Websites ein, die für Smartphones optimiert seien. Allerdings plane knapp ein Viertel der Unternehmen den Einsatz für 2011.

Neben Mobile und Social Web haben die Unternehmen auch das Thema Usability auf die Agenda 2011 gesetzt: Unangefochten vorne im Online Marketing liegen laut der Studie die Themen Suchmaschinen-Optimierung, Web-Analyse, E-Mail-Marketing und Usability. 90 Prozent der befragten Unternehmen setzten diese Techniken bereits ein oder planten ihren Einsatz. (uqrl)

www.absolit.de

(Bild: © rare - Fotolia.com)